10.12.2017

Kennt ihr Liebesküsschen - auch als Last Minute Geschenk

Mein Sohn wünschte sich als Weihnachtsgebäck "irgendetwas mit Oblaten, so ähnlich wie es immer bei der Oma gibt". Ok...ich blätterte also in alten Weihnachtszeitschriften und da fiel mein Blick auf Schokoschnitten, geschichtete Oblaten mit Schokolade, also ähnlich wie der klassische Kalte Hund, nur mit Oblaten statt mit Butterkeksen. So etwas in der Art muss mein Sohn gemeint haben, also habe ich das abgewandelt mal ausprobiert.

Als ich diese Schokoschnitten dann meinen Männern präsentierte, meinte mein Mann sofort erfreut: Du hast Liebesküsschen gebacken! Liebesküsschen? Das hatte ich persönlich noch nie gehört. Und auch bei der kleinen Feier neulich, wo ich sie auch serviert hatte, wurden diese als Liebesküsschen erkannt. Also habe ich heute das Rezept für Liebesküsschen für Euch :-)


Liebesküsschen

Ihr benötigt

75g Kokosfett (Palmin)
50g Zartbitterschokolade
20g Backkakao
50ml Vollmilch
70g Zucker
1 Packung eckige, große Oblaten

So geht es

Alle Zutaten in eine feuerfeste Schüssel geben und im Wasserbad unter Rühren erwärmen, bis das Kokosfett und die Schokolade geschmolzen ist. Aus dem Wasserbad nehmen und kurz stehen lassen. Eine Oblate mit etwas von der Masse bestreichen, dann eine zweite Oblate darauf legen, auch mit der Masse bestreichen, eine Oblate darauf legen usw., bis die Schokomasse aufgebraucht ist. Mit einer Oblate abschließen. 

Die so entstandene Schnitte erst in Frischhaltefolie, dann in Alufolie wickeln, mit etwas beschweren (z.B. einer Auflaufform) und in den Kühlschrank stellen. Etwa einen Tag härten lassen. Dann die Folien entfernen und die große Oblate in kleine Dreiecke schneiden. 





Ich finde diese Liebesküsschen perfekt - sie sind schnell gemacht, müssen nicht backen und sind auch (schon allein wegen des Namens :-)) ideal als Last Minute DIY Geschenk! 


Sie sollten übrigens im Kühlschrank lagern, draußen werden sie schnell weich. Als Verpackungsidee habe ich ein hübsches Glas genommen, den Deckel mit schwarzem Packpapier verziert und ein Etikett oben drauf geklebt.  


Das Etikett habe ich selbst erstellt, wer es haben mag, kann mir gerne schreiben und ich schicke es Euch als Freebie! 


Euch einen schönen zweiten Advent! 


Eure 


Kommentare:

  1. Liebe Tinka,
    ohhh wie "lieb" und lecker die ausschauen!
    Ich kannte sie bisher nicht, doch morgen nehm ich auf alle Fälle gleich die Zutaten mit! Der Name allein ist schon die Sünde wert!
    Das mit dem Schneiden war kein Problem ?
    Ich lasse so liebe Grüße da, sage Dank und wünsch dir einen schönen 2.Advent
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir! Nein, schneiden ist absolut kein Problem! LG Tinka

      Löschen
  2. Ist ja lustig, über die "Küsschen" bin ich dieses Jahr auch schon paar mal gestolpert, und hab sie auch noch auf meiner Liste stehen falls ich dazu komme.
    Deine Bilder machen auf jeden Fall Lust dazu!
    Einen schönen 2. Adventssonntag!
    LG Dori

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ein Zeichen :-) sie doch mal zu probieren! LG Tinka

      Löschen
  3. Hmmmm danke für diese Inspiration. Vielleicht probier ich das gleich morgen mal aus :)
    Gruß und schönen 2. Advent,
    scrapkat

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Tina,
    danke für das Rezept, die Liebesküsschen sind bestimmt köstlich!

    Ich wünsche dir eine schönen 2. Advent,
    viele liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
  5. Ich hab noch nie von Liebesküsschen gehört und war gerade richtig überrascht das sie mit Oblaten gemacht sind=) Schmecken sicher seht gut, mit all der Schokolade. Ich hoffe dein Sohn hat sich gefreut;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Absolut! Er fand sie klasse! Aber im Moment isst er so ziemlich alles, was süß ist :-)) LG Tinka

      Löschen
  6. Das sieht so appetitlich aus! Kann ich leider erst nächstes Jahr ausprobieren, denn unsere Weihnachtsbäckerei ist jetzt schon geschlossen. Aber ich würde mich freuen, wenn du diesen Post in meine Linksammlung zur Weihnachtsbäckerei einbringen würdest. Hier:
    https://lemondedekitchi.blogspot.de/2017/12/funfzehn-fakten-uber-mich-und-die.html
    Eine produktive zweite Adventswoche!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Astrid, weiß zwar nicht, ob ich das so richtig gemacht habe, aber ich habs mal auf Deinem schönen Blog hinzugefügt!
      LG
      Tinka

      Löschen
    2. Alles wunderbar! So werde ich auch in der nächsten Weihnachtssaison das Rezept zum nachmachen wiederfinden. Danke!

      Löschen
  7. Hallo liebe Tinka!
    Vielen Dank für die Auffrischung meiner Kindheitserinnerungen! Sowas in der Art hat es bei uns auch gegeben! Deine Liebesküsschen sehen wunderbar aus- würde jetzt nur zu gerne ein (zwei oder drei) Stückchen kosten :-)
    Liebe Grüße, Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wirklich? Das ist schön! Bei uns gab es zwar immer den Kalten Hund, aber diese Liebesküsschen nie!
      LG
      Tinka

      Löschen

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Mehr Informationen findest du in der Datenschutzbelehrung, *