13.09.2017

Es ist Kastanienzeit - und die passenden Kekse dazu

Auch wenn viele den Sommer noch etwas festhalten möchten - es geht mit großen Schritten auf den Herbst zu! Die ersten Stürme sind unterwegs, die Blätter verfärben sich langsam, abends ist es früher dunkel... ich liebe ja den Spätsommer und Herbst, der ist mir immer ein wenig zu kurz :-) Die Natur bietet zu der Jahreszeit so viel, und was ist ein Herbst ohne Kastanien? Als ich auf dem Spaziergang neulich welche fand, dachte ich mir, ich könnte ja auch mal passende Kekse dazu backen!

Und so kramte ich mein Lieblings-Mürbeteig-Rezept heraus und legte los! Vielleicht kann man die Kekse noch optimieren, aber ich bin mit dem Resultat ganz zufrieden und was die Hauptsache ist - sie schmecken einfach lecker!


Kastanienkekese

Ihr benötigt für den Mürbeteig 

350g helles Dinkelmehl (oder 300g Dinkelmehl und 50g gemahlene Mandeln, ich hab auch überlegt, Dinkelmehl mit Kastanienmehl zu mischen, das versuche ich das nächste Mal), 2 Eigelbe, 100g Rohrzucker, 200g Butter oder Margarine, Vollmilchkuvertüre, weiße Kuvertüre

Aus dem Mehl, den Eigelben, der Butter oder Margarine und dem Rohrzucker einen Mürbeteig kneten. Diesen in Folie gewickelt eine Stunde in den Kühlschrank legen. Dann aus dem Teig Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Bei 180C (Umluft) etwa 20 Minuten backen, bis sie leicht bräunen. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. 

Die Vollmilchkuvertüre im Wasserbad schmelzen. Je eine Kugel in die Kuvertüre tauchen bis sie bis auf die Oberseite mit der Schokolade bedeckt ist. Mit allen anderen Kugeln ebenso verfahren. Auf einem Kuchengitter trocknen lassen. Dann etwas weiße Kuvertüre schmelzen und die freie Oberseite der Kekse damit betupfen. Die fertigen Kekse in den Kühlschrank stellen, damit die Kuvertüre sich festigt. 


Ihr könnt auch die doppelte Menge Teig zubereiten und zu den Kastanienkekse diese Keksigel backen! 

Auf einen schöne Herbstzeit, 


Eure


Kommentare:

  1. ...hi, hi und Keks- und Plätzchenzeit kommt auch schon wieder :O)) Das ist ja ein Anblick, die hätten bei meiner Tafel echt noch gefehlt!
    Ich machs mir gleich kuschlig, so kalt ist das bei uns,
    liebste
    Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist in der Tat das erste Mal seit langer Zeit, dass ich wieder Plätzchen backe! Ach, die kalte Jahreszeit hat doch auch schöne Seiten :-) LG
      Tinka

      Löschen
  2. Hallo liebe Tinka!
    Ich finde deine Idee ganz toll! Bin ganz verliebt in deine Kastanienkekse :-)
    Das mit dem Kastanienmehl ist sicher auch ein Versuch wert.
    Liebe Grüße, Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir! Hast Du schon mal mit Kastanienmehl gebacken? Ich muss das unbedingt versuchen. LG Tinka

      Löschen
    2. Hallo Tinka! Nein, hab ich leider noch nie probiert. Aber es würde mich sehr interessieren...ich denke, vielleicht mal max. ein Drittel vom "normalen" Mehl durch Kastanienmehl ersetzen? Ich werd mal ein wenig recherchieren :-)
      N´Abend und gute Nacht!

      Löschen
  3. LIebe Tinka,
    deine "Esskastanien" ;-) schauen total hübsch und lecker aus!
    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  4. Die sehen sooo toll aus, das mach ich nach, letztes Jahr hab ich ja die Igel gebacken, ich glaub die hatte ich auch von dir :-) alles Liebe vom Reserl

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Tinka
    Oh was für eine süsse Idee, die Kekse sehen so schön aus. Das muss ich unbedingt auch probieren, hihi, so habe ich schon einen guten Grund Kekse zu backen;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  6. Schon bei Insta bewundert, aber immer noch begeistert :-) So klasse. Liebe Grüße Yvonne

    AntwortenLöschen
  7. das ist ja eine im doppelten sinne süüüüüüße idee!!! :-)
    herzlichste grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen