10.08.2017

Gerstengras? Ein Mango - Orangen - Limetten - Smoothie mit diesem Superfood

Als ich neulich so durch den Gartenmarkt schlenderte und bei den Küchenkräutern vorbeischaute, fiel mein Blick auf Gerstengras. Frisches Bio-Gerstengras. Das kannte ich noch nicht und was ich nicht kenne, probiere ich gern mal aus. Also wanderte es in meinen Einkaufswagen.


Daheim las ich dann, dass Gerstengras DAS Superfood sei und gegen allerlei Beschwerden hilft, Darmprobleme, zu hohes Cholesterin, Müdigkeit, also in Endeffekt gegen all das, was anderen Superfoods auch oft nachgesagt wird. Und es hätte eine hohe Nährstoffdichte.

Vorsichtig probierte ich mal einen der frischen Superfood-Halme...puh, bitter, das Gras! Nein, dachte ich, darüber kann ich keinen Blogpost schreiben!

Allerdings las ich dann an anderer Stelle, dass Gerstengras im Smoothie wiederum mild und gar nicht bitter schmecken würde. Ok, da ich das Gras ja nun da stehen hatte, wollte ich es auch ausprobieren. Also mixte ich diesen Smoothie zusammen, der zur Zeit ohne das Gerstengras mein absoluter Lieblingssmoothie ist.


Und ich war überrascht, es stimmte, im Smoothie war das Gerstengras nicht bitter und zudem verstärkte es noch den Geschmack. Richtig lecker. Ehrlich gesagt, hätte ich das nicht vermutet. Und wenn das Gerstengras tatsächlich so gesund ist...warum also nicht ab und an mal ein paar Halme untermixen?


Mango - Orangen - Limetten  - Smoothie mit Gerstengras

Ihr benötigt für ein großes Glas 

150g tiefgefrorene Mangowürfel, den Saft einer halben Limette, den Saft von drei Orangen, etwas gewaschenes Gerstengras, Orangen- Direktsaft aus der Kühltheke nach Geschmack

Alle Zutaten in ein hohes Gefäß geben und pürieren. Oder einen Standmixer benutzen. Den Smoothie sofort genießen! 




Gerstengras gibt es auch als Pulver, aber die sind meistens auch mit anderen, nicht gewünschten Stoffen belastet, also würde ich es nicht empfehlen. Kauft es lieber frisch im Bioladen oder als Bioware in der Küchenkräuterabteilung einer Gärtnerei. Ihr könnt es auch selbst anbauen! Gekauftes verdirbt wie alle Gräser recht schnell, daher am besten gleich verwenden.

Fazit: Probiert Gerstengras ruhig mal aus, und wenn ihr es nicht bekommt oder ihr denkt, ach nee, so Gras..., dann schmeckt der Smoothie auch hervorragend ohne, meinem Sohn muss ich auch jeden Abend eins davon zubereiten!

Habt ihr schon einmal Gerstengras probiert?

Eure 


Kommentare:

  1. Das sieht lecker aus, aber das Gras hab ich noch nie gegessen, das fressen hier nur die Katzen, hahahaha, also das schaut ähnlich aus, ich weiß nicht ob es Gerste ist, ich werde nun jetzt zum Frühstück mal ein paar Halme probieren, versprochen, na die werden schauen, wenn ich denen jetzt das Katzengras wegfuttere :-)))).
    Also der Smoothie schaut sehr lecker und gesund aus.
    Ich werde berichten wie mir das Gras geschmeckt hat
    alles Liebe vom Resserl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab das tatsächlich gelesen, dass Katzen das Gras auch essen können, und es zum Teil auch aus Gerste besteht, aber meine haben nicht dran rumgeknabbert, war wohl nicht ihr Fall :-))
      LG
      Tinka

      Löschen
  2. Oh frisches Gerstengras, genial. Bei uns gibt es nur die pulverisierte Form, die mixe ich auch ab und zu in Smoothies! Aber frisch ist natürlich immer besser=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen