03.01.2017

Warum ich keine guten Vorsätze mache

Ich hoffe, ihr hattet alle einen guten Start ins neue Jahr!


Neues Jahr, neues Glück und jedes Mal im Januar beginnen die guten Vorsätze, wer macht sie nicht? Man hat das Gefühl, etwas Neues beginnt und möchte sich am besten auch gleich neu erfinden: Gesünder ernähren, abnehmen, fitter werden, Gewohnheiten ablegen, etwas im Job ändern, mehr Zeit mit der Familie verbringen, weniger Alkohol trinken, minimalistischer leben usw., die Liste ist lang! Und was ist? Spätestens im März hat man die Hälfte wieder vergessen oder man ist frustriert, weil man das, was man sich so groß vorgenommen hat, nicht erreicht hat. Somit führen die ehemals guten Vorsätze irgendwie zu Frust und Unzufriedenheit. 

Ich möchte aber 2017 auf das Glücklichsein lenken und nicht auf das, was ich nicht geschafft habe!

Und Hand aufs Herz: Wie viele der guten Vorsätze sind vernunftgesteuert? Vegan essen, weil es gerade hip ist, aber eigentlich liebt man Käse? Joggen gehen, weil die Nachbarin immer so sportlich am Fenster vorbeiläuft? Einen neuen Job suchen, weil man nach einer gewissen Zeit mal wechseln sollte? Solche Vorhaben werden in den seltensten Fällen dauerhaft durchgehalten oder überhaupt erst angegangen.


Ziele setzen ist eine tolle Sache. Und irgendwie ist der Jahreswechsel auch gut dazu geeignet. Aber ich handhabe es dieses Jahr so: Ich nehme mir wenige Dinge vor. Setze realistische Ziele. "Ich esse keine Schokolade mehr und statt dessen lieber Obst" finde ich zum Beispiel kein realistisches Ziel. Wenn ich Lust auf Schokolade habe und statt dessen Obst esse, ist das nicht das selbe, oder :-)? "Ich integriere mehr Obst in meinen Alltag" ist dagegen schon einfacher umsetzbar, in dem man zum Beispiel zu den Mahlzeiten immer eine Obstmahlzeit mit einplant. Das wird dann zur Gewohnheit und Gewohnheiten behält man leichter bei. Oder man sagt" Ich esse weniger Schokolade" und nimmt sich nur einen kleinen Riegel mit zur Arbeit anstatt eine Tafel. Das sind kleine Ziele, die man gut erreichen kann und das macht glücklich! 

Insofern: Ich habe keine guten Vorsätze. Ich setze mir immer Teilziele, täglich, monatlich. Jeden Morgen erstelle ich mir morgens eine Liste, was ich an dem Tag gerne machen und schaffen möchte. Und das klappt meistens auch ganz gut. Das macht zufrieden! Dann überlege ich mir am Anfang des Monats, was anliegt und was ich da erreichen möchte. Vielleicht mal einen Monat lag weniger Süßes essen. Oder jeden Abend einen Spaziergang machen. Oder an zwei Abenden mit der Familie ein Spiel spielen anstatt dass jeder vor dem PC/ Fernseher sitzt. Wenn man merkt, dass das sogar Spaß macht, wird man es sogar eine Weile beibehalten!


Und: Wirkliche Ziele erreicht man in der Regel auch ohne die guten Vorsätze. Projekte im Job voranzutreiben. weil man motiviert ist und seinen Job liebt, abnehmen, wenn man wirklich abnehmen muss, Sport treiben, um Gesundheitsrisiken zu vermeiden, sich mehr auf sich zu besinnen, wenn man merkt, der Alltag wächst einem über den Kopf, den Keller auszumisten, weil man nicht mehr treten kann :-) Diese Dinge kommen dann ganz von alleine, nämlich deswegen, weil man es wirklich will und nicht, weil es der erste Januar ist! 

Mehr zum Thema Jahresbeginn habe ich hier:


In dem Sinne wünsche ich Euch ein glückliches und entspanntes 2017 ! Und ich bin natürlich gespannt, wie ihr das handhabt :-)

Die Wünsche an Euch habe ich mal an ein paar Ästen befestigt, so sieht das Ganze gleich noch dekorativ aus! 


Eure


Kommentare:

  1. Liebe Tinka,
    Ich habe mir für dieses Neue Jahr gar nichts vorgenommen. Und ich muss sagen, es ist einfach nur befreiend...
    Es kommt eh, was kommen muss.
    Dein Büchlein gefällt mir übrigens sehr gut.
    Ich wünsche Dir ein glückliches Neues Jahr🍀
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dir auch ein glückliches neues Jahr, Sabine! Gebe Dir vollkommen recht!
      LG
      Tinka

      Löschen
  2. Liebe Tinka, das ist genau die richtige Einstellung! Ich mache es genau so!
    Liebste Grüße von Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ines, das habe ich mir bei Dir auch gedacht :-))
      LG
      Tinka

      Löschen
  3. Mir geht's wie dir - zu hohe Ziele arten in Frust aus !
    Eins muss ich unbedingt angehen: mehr trinken---- ich bin dran 😀
    Ich wünsche euch alles alles Gute und Liebe ❤️ für 2017!!!!
    Herzlichst
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das sagt mein Mann auch immer, mit dem Trinken (Wasser, versteht sich :-))
      LG
      Tinka

      Löschen
  4. Du sprichst mir mit deinen Worten aus dem Herzen. Ich halte es selbst auch so, denn alles andere hielt tatsächlich auch bei mir niemals lange an. Oft war es einfach frustierend, wenn man etwas nicht durchgehalten hat. Für mich ist das JETZT wichtig. Was JETZT im Moment ist? Haaaaa... z.B. einfach das ich dir diese Zeilen hinterlasse ;)
    Liebe Grüße, Liane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Liane,
      könnte ich jetzt hier Herzchen-Emojis machen, würde ich Dir ganz viele geben, vielen lieben Dank!
      LG
      Tinka

      Löschen
  5. hast du schön geschrieben !! ich handhabe es da so wie du- jeden Monat kleine Ziele und immer mal wieder kritisch das eigene Leben betrachten- das bringt viel mehr als zentnerschwere , nicht zu erreichende Jahresziele ..
    deine Äste mit den Wünschen / Zielen sieht übrigens wunderschön aus- eine tolle Idee !

    was auch immer kommt- ich wünsche dir ein strahlendes neues Jahr !
    love
    sophia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sophia,
      ich danke Dir für Deine lieben Worte! Und hoffe, dass Dein Jahr gut begonnen hat und auch so weitergeht!
      LG
      Tinka

      Löschen
  6. Hallo liebe Tinka,
    ich mag Deine Bilder so sehr und die Idee mit den Flags ist wundervoll, so mag ich denn auch gute Vorsätze! Ansonsten gebe ich Dir Recht, kleine Ziele setzen ist oft wirkungsvoller, ich habe mir nur eines vorgenommen: Mehr Spaß haben!!!
    Ich wünsche Dir ein wundervolles Wochenende und alles Gute für 2017!!!
    Viele liebe Grüße zu Dir, Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tanja,
      vielen lieben Dank, ich freue mich, wo Du doch immer so traumhafte Fotos machst!
      LG
      Tinka

      Löschen