21.12.2016

Merry Christmas!! - Ein buntes Dezember Potpourri

Da wir bald in die Heimat fahren, wünsche ich Euch heute schon

Ein glückliches und besinnliches Weihnachtsfest mit vielen schönen Momenten!



Diesen Monat war ich hier nicht so aktiv, dafür aber auf instagram, und so zeige ich für alle, die nicht dort sind, eine kleine Zusammenfassung meines Monats Dezember!

Das ist dieses Jahr unser Adventskranz. Ich habe ein altes Mehlsieb auf dem Flohmarkt gefunden und dies mit ein wenig Tanne und großen, weißen Kerzen zu unserem Adventsgesteck gestaltet.




Zum ersten Advent habe ich einen Adventskranz aus Hefeteig gebacken! 


Adventskranz aus Hefeteig

Ihr benötigt

250g Mehl, 150ml lauwarme Milch, ein halbes Päckchen Trockenhefe, 50g Zucker, eine Prise Salz, 1 Ei, 2 Esslöffel Butter oder Margarine, 15g Orangeat

Für die Füllug: 2 Esslöffel Butter oder Margarine, 3 Esslöffel brauner Zucker, 1/2 Teelöffel Zimt

Waffelröllchen, Puderzucker, Wasser und Mandeln

Das Orangeat fein hacken. Die Butter oder Margarine bei geringer Hitze in einem Topf schmelzen lassen, die Milch hinzugeben. Den Topf vom Herd nehmen. 

Das Mehl mit dem Salz, dem Zucker und der Trockenhefe mischen. Die Butter-Milch, das Orangeat sowie das Ei hinzugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten, ggf. noch etwas Mehl hinzufügen. Den Teig in einer Schüssel zugedeckt etwa eine Stunde gehen lassen. 

Für die Füllung die Butter oder Margarine schmelzen lassen. 

Den Teig zu einem schmalen Rechteck ausrollen, das heißt, es sollte wesentlich länger als breit sein. Das Rechteck mit der geschmolzenen Butter bestreichen und gleichmäßig mit Zucker und Zimt bestreuen. Von der Längsseite her aufrollen und die Rolle mittig mit einem Messer halbieren.

Die beiden Teigrollen umeinander verschlingen, so dass ein Kranz entsteht. Die Enden gut zusammendrücken und den Hefekranz auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Abdecken und nochmals ca. 30 Minuten gehen lassen. 

Den Ofen auf 180C (Umluft) vorheizen. Tuch entfernen und den Kranz im Ofen etwa 30 Minuten backen. Herausnehmen und abkühlen lassen. 

Puderzucker mit Wasser zu einem dicken Guss verrühren. Vier Waffelröllchen mit dem Guss auf dem Kranz festkleben. Oben auf je ein Röllchen wieder den Guss geben und eine Mandel festkleben. Gut trocknen lassen. 

***

Dies ist/ war der Adventskalender meines Sohnes, inzwischen sind ja kaum mehr Päckchen übrig :-)! Die Leiter habe ich auch auf dem Flohmarkt gefunden, die Tüten gab es beim Schweden und die Aufkleber im Baumarkt. 


Und traditionell habe ich einen Baumkuchen gebacken, der wirklich sehr saftig ist! Da er auf instagram guten Anklang fand, gibt es hier noch einmal das Rezept!


Saftiger Baumkuchen

Ihr benötigt für eine Springform

6 Eier, eine Prise Salz. 250g Butter oder Margarine, 200g feiner Zucker, 1/2 Päckchen Bio-Vanillezucker, 3 Teelöffel Backpulver, 250g Mehl, Zartbitterkuvertüre

4 Eier trennen. Das Eiweiß mit dem Salz sehr steif schlagen. Die Butter oder Margarine mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig rühren. Dabei nach und nach die Eigelbe sowie die zwei Eier hinzufügen. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und langsam unter die Eimasse rühren. Zum Schluss mit einer Gabel das Eiweiss unterheben. 

Eine Springform fetten. Den Ofen auf 180C vorheizen (Stufe Umluft mit Grill!). Ein bis zwei Esslöffel Teig auf dem Springformboden verteilen, die Form in den Ofen schieben und die Schicht backen, bis sie leicht bräunt (das dauert nur ein paar Minuten). Dann die Form herausnehmen, wieder eine dünne Schicht Teig auf der ersten Schicht verteilen, in den Ofen geben, backen, bis sie leicht bräunt usw., bis der Teig aufgebraucht ist. 

Auf dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Nach Wunsch mit Zartbitterkuvertüre überziehen. 

***

Und hier habe ich noch ein schnelles DIY für alle, die Gutscheine verschenken möchten! 


Message in a Bottle

Ihr benötigt

eine kleine Glasflasche mit Korken, einen kleinen Tannenzweig, Kunstschnee. Papier, goldenes Garn, ein DYMO Gerät

Papier zurechtschneiden und den Gutscheintext darauf schreiben. Einrollen und mit dem goldenen Garn zusammenbinden. 

In die Glasflasche etwas Kunstschnee füllen und den Tannenzweig hineingeben (vor dem Verschenken erst fertigstellen!). Den eingerollten Gutschein ebenso in die Flasche geben und verschliessen. 

Mit dem DYMO Gerät "Message in a Bottle" tippen und auf die Flasche kleben. 

***

Und ein Tipp zum Verpacken von Kleinigkeiten: Bastelfilz gibt es günstig in Bastelläden oder im Baumarkt, mit einem Lederband mal etwas anderes als Geschenkpapier! 


Das ist übrigens dieses Jahr unser Bäumchen. Mein Mann meint, der Baum wäre nicht so gerade gewachsen, aber ich mag das Unperfekte daran! Einen tollen Artikel rund um das Thema Christbaum findet ihr übrigens im Christmas Tree Guide des Alpenwelt Magazins, ich bin auch mit einem Artikel darin vertreten, schaut mal vorbei! 


Habt eine schöne Zeit! 

Und vielen lieben Dank für Eure netten Kommentare, die lieben Feedbacks und den Besuch hier bei mir auf dem Blog! Ich freue mich immer sehr! 


Eure 


Kommentare:

  1. Liebe Tinka,
    wie schön das alles aussieht, der Baum, der Adventskranz einfach alles.
    Ich wünsche dir von Herzen schöne Weihnachten
    alles Liebe euer Reserl

    AntwortenLöschen
  2. Wow was für ein toller Beitrag, mit so vielen Rezepten und Anregungen! Davon kann ich mir mal ne Schiebe abschneiden;)
    Ich wünsch dir und deiner Familie wunderschöne Weihnachten und erholsame Ferien!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Tinka,
    ich wünsche dir und deiner Familie von Herzen ein frohes Weihnachtsfest -
    Gesundheit und Frieden auf unserer schönen Erde -

    herzliche Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Tinka,
    Ich wünsche Dir und Deiner Familie ein schönes Weihnachtsfest 🎄
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Tinka, einen wunderschönen Baum habt ihr! Baumkuchen backen kommt auf die "Wunsch -to-do-Liste" fürs nächste Jahr...ich dachte immer das ist ultra kompliziert...
    Liebste Grüße und einen gemütlichen 2. Feiertag wünscht
    Kathrin

    AntwortenLöschen