19.08.2016

Vegetarische Wraps und ein Wassermelonen-Erdbeer-Smoothie zum Picknick

Jetzt sind wir schon eine Woche hier, aber so ganz bin ich immer noch nicht angekommen. Aber da noch Ferien sind, können wir alles gemächlich angehen. Hier ist ja zur Zeit auch herrliches Wetter, bei Euch auch? So kam ich auf die Idee, das Mittagessen kurzerhand nach draußen zu verlegen und meinem Sohn und mir ein Minipicknick zuzubereiten. 

Wie im letzten Post geschrieben, war eine unserer Neuentdeckungen in Florida das Tropical Smoothie Cafe. Inspiriert von der leckeren Auswahl dort, gab es hier nun auch mal vegetarische Wraps und ein Wassermelonen-Erdbeer-Smoothie. Ein bisschen Urlaubsfeeling daheim! 


Die Fladen habe ich selber gemacht, das geht so einfach und ist wesentlich gesünder als die gekaufte Variante! 

Vegetarische Wraps

Ihr benötigt für den Wrapteig (ergibt 3 Fladen)

150g helles Mehl, 50g Vollkornmehl, 100ml warmes Wasser, etwas Salz, einen Esslöffel Öl

Die Mehle mit dem Salz mischen, das Öl und das warme Wasser hinzugeben und mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig kneten.

Den Teig in drei Stücke teilen. Je ein Stück zu einer Kugel formen und ganz flach ausrollen. 

Eine Pfanne ohne Ölzugabe erhitzen. Je einen Fladen in die Pfanne geben und etwa 30 Sekunden backen, dann wenden. Wenn sich Blasen bilden, kurz mit der Gabel einstechen. Die fertigen Fladen auf einen Teller geben und mit einem Küchentuch abdecken, dann trocknen sie nicht aus. 

Ihr benötigt für die Füllung

eine Packung Naturreis im Kochbeutel, eine Dose Schwarze Bohnen in Chilisoße, eine kleine Dose Mais, einen halben Eisbergsalat, eine Tomate, eine halbe rote Zwiebel, einen Becher Hummus (Kühltheke), ggf. eine Paprikaschote und einen fettarmen Mozzarella

für das Dressing

40ml Buttermilch, 4 Esslöffel gute Mayonnaise, 2 Esslöffel saure Sahne, etwas frischen Knoblauch und Schnittlauch, Salz, Pfeffer, eine Prise Zucker

Zuerst das Dressing zubereiten. Dafür die Buttermilch mit der Mayonnaise und der sauren Sahne gut vermischen. Mit Salz, Pfeffer, etwas frisch gepresstem Knoblauch und klein geschnittenen Schnittlauch würzen. Kühl stellen.

Den Reis nach Packungsanweisung im Wasserbad kochen. Etwas abkühlen lassen. Die Bohnen in ein Sieb geben und die Soße etwas abspülen. Den Mais abtropfen lassen. Reis mit Bohnen und Mais mischen, mit Salz abschmecken, beiseite stellen.

Den Salat und die Tomate waschen und klein schneiden. Die Zwiebel würfeln. 

Einen Fladen nehmen, mit dem Hummus bestreichen, Salat darauf geben, dann mittig die Reismischung hinzufügen, mit Dressing, Zwiebelwürfeln und Tomate abschließen. Den Fladen aufrollen und zusammenbinden, damit sie nicht auseinanderfallen (in Alufolie einpacken geht auch). Mit den übrigen Fladen ebenso verfahren. 

Wer mag, gibt noch angebratene Paprikastreifen und/ oder dünn geschnittenen, fettarmen Mozzarella mit in die Fladen! 



Dazu passt ein erfrischender Smoothie! 

Wassermelonen-Erdbeer-Smoothie

Ihr benötigt für ein großes Glas

1/2 kleine, kernarme Wassermelone, 300g Erdbeeren, einige Eiswürfel, ein Minzeblatt, den Saft einer Limette, nach Wunsch etwas Agavensirup

Von der Wassermelone die Schale abschneiden und das Fruchtfleisch würfeln, dabei die Kerne entfernen. Die Erbeeren waschen und putzen. Das Minzblatt waschen. Die Limette auspressen. Wassermelone, den Limettensaft, das Minzblatt, die Erdbeeren und die Eiswürfel in einen Standmixer geben und zu einem Smoothie verarbeiten. Wer es süßer mag, mit etwas Agavensirup süßen. Gleich trinken. 



Die Tomaten für die Wraps konnte ich direkt aus dem Garten holen, wir haben gerade so viele!


Mein Sohn meinte, das könnten wir mal wiederholen :-) 


Eine leckere Variante der Wraps findet ihr übrigens hier


Habt ihr auch noch Ferien? 


Eure 


Kommentare:

  1. Liebe Tinka,
    das könnte ich wirklich auch mal wieder machen, zur Freude aller hier! Und, Wassermelone ist auch noch da :O)
    Sei liebst gegrüßt
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Passt ja dann zu den Temperaturen, die kommen sollen! Bin gespannt!
      LG
      Tinka

      Löschen
  2. Hach das ist auch immer schwer, sich nach einen Urlaub wieder Zuause einzuleben und in den normalen Alltag zu kommen...Ich verlege momentan auch möglichst viele Essen nach draussen, ist viel schöner und wer weiss wie lange es noch geht;) Die Wraps sehen sehr lecker und du hast recht, sie sind wirklich nicht schwer zum Zubereiten! Eine gute Idee üfür mein heutiges Mittagessen!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab heute sogar ein Rezept für ein veganes Ranchdressing gesehen, das wollte ich auch mal ausprobieren!
      LG
      Tinka

      Löschen
  3. Oh ja, bitte wiederholen, dann komme ich auch dazu...
    Das Smoothie schaut so lecker aus und da ich jetzt auch so ein dickes großes Glas dafür habe, muss ich es unbedingt ausprobieren.
    Wraps mag ich jetzt nicht so gerne, aber sie schauen gut aus.
    Dir einen schönen Abend, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Oh, das ist ja genau meins ♥ Ich mache Fladen auch am liebsten selbst. Das geht ja auch wirklich nicht schwer. Ich mag das Rezept :) Und die Picknick-Bilder sowieso :)
    Lieben Gruß,
    Jenny

    AntwortenLöschen