23.04.2016

Saisongemüse Blattspinat - als Risotto und Salat (& Gewinner!)

Spinat? Da werden jetzt viele von Euch die Nase rümpfen, oder? Dabei ist Spinat ein sehr vitamin.- und mineralstoffreiches Gemüse und hat jetzt in den Frühjahrsmonaten Saison!

Ich jedenfalls habe bisher zwar den tiefgekühlten Spinat sehr gern gegessen, aber - warum auch immer - frischen Blattspinat nie gekauft. Nun habe ich mich herangewagt und daraus ein Risotto gekocht. Meine Männer haben erst einmal skeptisch geschaut - sie mögen beide Spinat nicht sonderlich. Aber ob ihr es glaubt oder nicht - wir fanden das Risotto alle drei sehr lecker!


Daher, gebt dem mal eine Chance, auch wenn ihr nicht gerade Spinatfans seid! Das Risotto ist - ohne Parmesan - auch für Veganer geeignet oder, wer sich glutenfrei ernährt, mit glutenfreier Brühe ebenso ein gesundes und schmackhaftes Mittagessen!

Spinatrisotto

Ihr benötigt für 4 Portionen 

70g frischen Blattspinat, eine kleine Zwiebel, eine Knoblauchzehe, Olivenöl, 250g Risottoreis, einen Esslöffel weißen Balsamicoessig, zwei kleine Dosen Tomatenmark, ca. ein Liter Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer, Parmesankäse

Den Spinat gründlich waschen und ggf. die dicken Stiele entfernen. Risottoreis in ein Sieb geben und mit kaltem Wasser abspülen. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und beides klein hacken. Olivenöl in einem Topf bei mittlerer Hitze erhitzen, die Zwiebel und den Knoblauch zugeben und kurz anbraten. Den Reis hinzugeben und gut vermischen, schnell mit etwas Brühe ablöschen. Weiterrühren, bis die Flüssigkeit gut aufgenommen ist, dann wieder etwas Brühe hinzugeben, usw. bis der Reis weich ist. Das Tomatenmark, den Spinat und noch etwas Brühe untermischen. Etwas 5 Minuten köcheln lassen. Das Risotto mit Salz, Pfeffer und Balsamicoessig abschmecken und ggf. mit Parmesan bestreut servieren. 


Und da ich so viel Spinat übrig hatte und ihn noch verwenden wollte, habe ich mir zum Abendessen einen Spinatsalat gemacht. Ihr müsst nicht nur Spinat nehmen, es gibt auch Mischungen mit Spinat, Rucola und anderen Sorten, diese eignen sich für den Salat auch hervorragend!


Spinatsalat mit Ei

Ihr benötigt für 4 Portionen

100g Blattspinat (oder gemischten Salat), 3-4 gekochte Eier, ein halbes Bund Radieschen, 4 Esslöffel neutrales Öl, etwas Senf, etwas Honig, 2 Esslöffel Zitronensaft, 2 Esslöffel weißen Balsamicoessig, Salz, Pfeffer

Spinat gründlich waschen und ggf, die dicken Stiele abschneiden. Radieschen waschen und in dünne Scheiben schneiden. Eier vierteln. Aus Essig, Öl, Honig, Senf, Salz und Pfeffer ein Dressing rühren. Salatzutaten in Schälchen füllen und mit dem Dressing beträufeln. 


Und zum Schluss möchte ich noch den Gewinner des HelloSunday-Gutscheines über 80 Euro bekannt geben! Gewonnen hat


Herzlichen Glückwunsch, schick mir doch kurz Deine Kontaktdaten und dann viel Spaß beim Verschönern Deiner Wohnung!

Habt einen schönes Wochenende, macht das beste draus, auch wenn es regnet,

Eure 


Kommentare:

  1. Mmmmmh, liebe Tinka, ich liebe Risotte! Danke für das tolle Rezept und Glückwunsch an die Gewinnerin!

    Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Ines

    AntwortenLöschen
  2. Frischer Spinat ist superbest! Ich liebe ihn und das schon viele Jahre. Aber nur den Babyspinat, der grobere kann schon mal gelegentlich etwas fasrig sein. Früher gings mir aber genauso wie dir. Ich hab immer nur TK Spinat gekauft. Inzwischen find ich den richtig schleimig und oll. Ach und weißt du was auch ganz großartig ist? Ein Salat aus Babyspinat! Hmmmmmmm!!!! GlG Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich glaub, so geht es mir nun auch mit der Tiefkühlvariante :-))
      LG
      Tinka

      Löschen
  3. Ich esse sehr gerne Spinat und werde das Risotto gerne mal ausprobieren!
    Schönes Wochenende !
    Herzlichst
    Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Ahh, wie cool ist das denn? :) Ich freu mich riesig über den Gutschein :) Mail schicke ich gleich los :)
    Lieben lieben Gruß,
    Jenny

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Tinka,
    ich mag Spinat sehr gerne ...
    Irgendwie hatte ich gedacht, dass das Risotto grün ist ...
    Danke für das Rezepz.

    Herzliche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Tomatenmark macht`s :-) Der Spinat kommt ja nur kurz mit rein!
      Hab einen schönen Sonntag,
      LG
      Tinka

      Löschen
  6. ...mit Spinat kann man mich wenig locken,
    dennoch lasse ich liebste Sonntagsgrüße da
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-) Das hatte ich mir gemerkt und hab schon beim Schreiben gedacht, na, für Gabi ist das nix :-)
      LG
      Tinka

      Löschen
  7. Liebe Tinka,

    mhmmm yummy, sieht das lecker aus bei dir *-* Vor allem der Spinatsalat mit Ei lacht mich regelrecht an – das wird demnächst auf alle Fälle mal nachgemacht :)

    Einen schönen, entspannten Sonntag dir noch und liebste Grüße,
    deine Rosy ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wünsche ich Dir auch bei dem Aprilwetter, danke für Deine lieben Worte,
      LG
      Tinka

      Löschen
  8. Hallo liebe Tinka,
    wundervolle Bilder, da bekommt man gleich Lust loszulegen! Ein Risotto wollte ich auch schon lange mal wieder machen, lieben Dank für die Inspiration.
    Und nun wünsche ich Dir einen tollen Sonntag und Glückwunsch an die Gewinnerin! Viele liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  9. Mhh, das klingt ja sehr lecker! Spinatrisotto habe ich bislang noch nie probiert. Danke für die Idee :-)
    Einen schönen Blog hast Du!
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen