30.01.2016

Mit jeweils nur 4 Zutaten - Suppe, Beilage und Nachtisch

Wie wäre es mit einem gesunden, sättigendem Essen, das schnell zubereitet ist und aus nur wenigen Zutaten besteht? Dann hätte ich heute etwas für Euch! Eine Porreesuppe mit Kressebrot und zum Nachtisch selbst gemachtes Bananeneis. Ich habe mit diese Kombination jetzt schon mehrfach zubereitet, weil ich sie so gern mag! 


Als Hauptmahlzeit gibt es eine leckere Porreesuppe mit Meerrettich! 


Porreesuppe mit Meerrettich

Ihr benötigt pro Person

4-5 Kartoffeln, eine Stange Porree, Brühe, Meerrettichfrischkäse

Kartoffeln schälen, waschen und würfeln, Porree putzen und in kleine Streifen schneiden. Ca. 300ml Gemüsebrühe in einem Topf erwärmen, Kartoffeln und Porree zugeben, aufkochen lassen und zugedeckt bei schwacher Hitze weich kochen. Vom Herd nehmen und pürieren, ggf. etwas Wasser zugeben oder abgießen, je nach gewünschter Konsistenz. 2- 3 Esslöffel Meerrettichfrischkäse in die Suppe rühren und nach Geschmack mit weiterem Frischkäse, Salz und Pfeffer abschmecken. 

Meerrettich ist sehr gesund in der kalten Jahreszeit, er wirkt leicht antibiotisch und kann auch sehr gut prophylaktisch gegen Erkältungen eingesetzt werden! Wer mag, nimmt Frischkäse natur und reibt etwas frischen Meerrettich hinein, so ist die Wirkung noch mehr gegeben! 


Dazu passt wunderbar ein frisches Mischbrot mit Butter und frischer Kresse! Ich liebe ja im Moment Kresse, auch auf Käsebrot schmeckt sie sehr gut. Kresse ist sehr gesund, sie enthält viele wichtige Nährstoffe, unter anderem auch viel Eisen! Sie wirkt sich auch positiv auf die Gesundheit aus und sollte auch gerade bei Erkältungskrankheiten reichlich verzehrt werden! 


Und als Dessert gibt es ein selbst gemachtes Bananeneis! Das geht so schnell und sogar mein Sohn liebt es! Bananen stecken voller Nährstoffe und geben schnell Energie, so können sie sogar das Mittagstief verhindern. 

Schnelles Bananeneis

Ihr benötigt pro Portion

Eine Banane (vorher für mindestens 4 Stunden einfrieren, also am besten am Morgen oder am Abend davor), etwa 100g Vollmilchjoghurt, etwas Zitronensaft, etwas bittere Schokolade (80%)

Die Banane aus dem Tiefkühler nehmen, klein schneiden und mit dem Zitronensaft und dem Vollmilchjoghurt pürieren. Mit der gehackten Schokolade direkt servieren.  


Habt ein schönes Wochenende! Hier stürmt es mächtig!


Eure 


Kommentare:

  1. Liebe Tinka, das klingt ja absolut lecker.
    Ganz besonders der Nachtisch hat es mir angetan!

    Greetings & Love & a wonderful weekend
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ja, so lecker, ess ich im Moment ständig.
      LG
      Tinka

      Löschen
  2. Liebe Tinka,
    wie unglaublich lecker das alles aussieht, das sind beneidenswert tolle Food-Fotos.
    Ich würde das auch gerne so können wollen.
    Alles Liebe von Tatjana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ich hab auch bei null angefangen :-) Üben :-) Hab auch noch viel zu lernen.
      LG
      Tinka

      Löschen
  3. Liebe Tinka,
    das ist ja schon fast "Fast-Food" ... alles geht ruckzuck ..,
    und schmeckt bestimmt köstlich ...
    Heute würde ich mich für die warme Suppe entscheiden ...
    Brrrrrrr ... wir haben schon den ganzen Tag Schneeregen ...
    Und das nach dem frühlingshaften Tag gestern ... kaum zu glauben.

    Herzliche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schnee? Ihr habt ja Wetter, erst Frühling, dann Schnee... Stimmt, Fast Food :-)
      LG
      Tinka

      Löschen
  4. Hmmmm. lecker..
    Ich bin ein echter Kresse-Fan..
    und jetzt hab ich Lust auf so ein leckeres Brot :)

    Ganz viele liebe Grüße

    Franzy

    AntwortenLöschen