13.12.2015

Die weihnachtliche Cookie-Sternchen-Party/ mit DIY Tipps und Rezepten

Ich danke Euch für die vielen Kommentare zu meinem letzten Post! Ich hab mich sehr darüber gefreut!

Jetzt sind ja seither einige Tage vergangen, aber das hatte auch einen Grund: Ich hatte alle Hände voll damit zu tun, eine kleine Feier vorzubereiten. Und wenn ich mal eine Idee im Kopf habe, soll sie auch so umgesetzt werden. Das hat mehr Zeit gekostet, als ich dachte :-)

Trotzdem war ich dann mit dem Ergebnis zufrieden und den Gästen hat es auch gut gefallen! Es war ein wirklich netter Nachmittag!

Was aber bei einer Feier so eine Sache ist - man ist so mit den Vorbereitungen beschäftigt, dass man kaum zum Fotografieren kommt und als es soweit war, wurde es draußen schon dunkel, daher hat die Fotoqualität etwas gelitten, aber hier habe ich trotzdem ein paar Impressionen für Euch!

Zuerst standen zwei Backtage an.




Das Verzieren hat fast länger gedauert als die ganze Backerei!



Dann kam die Dekoration an die Reihe. Wunderbar zu dem Thema passen ja die Sterne aus Butterbrottüten, von denen gerade so viele begeistert sind! Soo einfach und so dekorativ, ich war ebenfalls hin und weg! 


Weiter ging es mit der Tellerdekoration. Ich habe Servietten zusammen gerollt, einen Goldstern daran gebunden und das Ganze mit einem Tannenzweig verschönert. Die Goldsterne hatte ich tags zuvor aus selbsttrocknender Modelliermasse ausgestochen, oben ein Loch hineingepiekst, über Nacht trocknen lassen und dann mit goldener Acylfarbe bemalt. Dazu habe ich eine Schokokugel gelegt, auf dem Papier waren auch Sternchen :-)


Da ich bei der Plätzchenvielfalt selber nicht mehr durchgeblickt habe, kam ich auf die Idee mit den kleinen Schildchen. 


DIY Schildchen für die Kaffeetafel

Ihr benötigt

Selbsttrocknende Modelliermasse in weiß, weiße Acylfarbe, Schaschlikspieße. festes Goldpapier, weißen Edding, größere Sterne aus Goldpapier (gekauft oder selber gestanzt)

Aus der Modelliermasse kleine Kugeln formen, in jede einen Schaschlikspieß stecken. Das Ganze über Nacht trocknen lassen. Dann die Kugeln mit weißer Acrylfarbe bemalen. Aus dem Goldpapier mit der Zackenschere kleine Fähnchen schneiden, mittig falten und auf jeder Seite mit dem Edding beschriften. Mit Kleber bestreichen und weiter oben an die Spieße kleben. Je zwei Goldsterne zusammenkleben und an den Schaschlißspieß oben kleben. Gut trocknen lassen. 

***

Anschließend ging es ans Tischdecken! Die Schildchen habe ich auf jeden Teller in die Mitte gestellt und die Plätzchen drum herum platziert. Selbst der Zucker für den Kaffee war in Sternchenform, das sieht man nicht gut, gibt es tatsächlich beim tchibo!



Für die Tassen hatte ich Tassenplätzchen aus Mürbeteig gebacken und mit Zuckerguss und Goldperlen verziert. Tipp: Nehmt keinen Mürbeteig, solltet ihr das nachmachen, sondern festeren, z.B. Honigkuchenteig, denn der Mürbeteig bricht zu leicht. 


Und an Plätzchen gab eine große Auswahl! 


Die fünf folgenden Plätzchen sind aus einem Teig und werden nur jeweils noch verfeinert. Das fand ich total praktisch! 






Fünf Plätzchen - ein Teig 

Ihr benötigt für den Grundteig

900g Mehl, 350g Zucker, 600g Butter oder Margarine, 1/2 Teelöffel Salz, 4 Eier, 5 Esslöffel Milch

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. das geht am besten mit den Händen. Den Teig in Folie gewickelt mindestens eine Stunde in den Kühlschrank legen. Dann in fünf Teile teilen. 

Für die Zimtzuckersterne: 1 Teelöffel Zimt und eine Packung Bio-Vanillezucker unterkneten. Plätzchen ausstechen, mit verschlagenem Eigelb bepinseln und mit Zimtzucker bestreuen. 

Für die Haselnuss-Sterne: 80g gemahlene Haselnüsse unterkneten. Plätzchen ausstechen. Nach dem Backen und Auskühlen Zartbitterkuvertüre schmelzen, in einen Spritzbeutel mit dünner Tülle geben und die Schokolade über die Plätzchen geben. 

Für die Nougatsterne: 30g Nougatmasse unter den Teig kneten. Plätzchen ausstechen und backen. Nach dem Auskühlen Haselnussglasur im Wasserbad schmelzen, in einen Spritzbeutel mit dünner Tülle geben und die Plätzchen damit verzieren. 

Für die Walnuss-Sterne: 40g Walnüsse hacken, unter den Teig kneten. Nach dem Backen aus Puderzucker und Wasser eine dicke Glasur anrühren, einen Klacks auf die Plätzchen geben und mit einer Walnusshälfte verzieren. 

Für die Vanille-Mandel-Sterne: 70g gemahlene Mandeln unterkneten. Plätzchen backen, in der Zeit einen Bio-Vanillezucker mit 8 Esslöffeln Zucker vermischen. Die warmen Plätzchen in der Zuckermischung wenden und abkühlen lassen. 

Die Backzeit aller Plätzchen beträgt etwa 8 Minuten bei 180C!

(Das Rezept habe ich in dem Werbeprospekt eines Discounters gefunden und abgewandelt!)


Die Marzipanplätzchen waren die Favoriten meines Sohnes, ich muss sie jetzt nochmal backen! 


Marzipanplätzchen

150g Mehl, 1/2 Teelöffel Backpulver, 125 Butter, 75g Zucker, 2 Esslöffel Milch, 1/2 Päckchen Bio-Vanillezucker, 150g gemahlene Mandeln, etwas Johannisbeergelee, 300g Marzipanrohmasse, 150g Puderzucker

Aus Mehl, Backpulver, Butter, Zucker, Vanillezucker und Mandeln einen geschmeidigen Teig kneten. Diesen in Folie gewickelt etwa eine Stunde in den Kühlschrank legen. Dann ausrollen und eckige Plätzchen ausstechen. In den vorgeheizten Ofen legen und bei 180C etwa 10 Minuten backen. Abkühlen lassen. 

Johannisbeergelee im Topf unter Rühren kurz erwärmen. Dünn auf die Plätzchen streichen. Die Marzipanrohmasse mit dem Puderzucker verkneten und ausrollen. Ebenso eckig ausstechen und auf die Plätzchen legen. Ich habe mit einem kleinen Sternausstecher nochmals kurz in das Marzipan gedrückt, um die Sternchenverzierung zu erhalten. 


Und das waren meine Favoriten :-)


Linzer Plätzchen

Ihr benötigt

250g Mehl, eine Prise Backpulver, 1/2 Päckchen Bio-Vanillezucker (oder das Marke einer halben Vanilleschote), eine Prise Salz, 100g Rohrzucker, ein Ei, 120g Butter oder Margarine, Johannisbeergelee

Aus allen Zutaten außer dem Gelee einen geschmeidigen Teig kneten, in Folie gewickelt eine Stunde in den Kühlschrank legen. Teig halbieren, ausrollen. Je eine gleiche Menge Plätzchen mit und ohne Loch ausstechen. Ich habe eine eckige Form genommen und mit einem kleinen Plätzchenausstecher den Stern gestochen, aber es gibt auch spezielle Ausstechformen für Linzer Plätzchen. 

Die Plätzchen bei 180C etwa 10 Minuten backen, auskühlen lassen. 

Johannisbeergelee in einen Topf geben, unter Rühren kurz aufkochen lassen, das Gelee dann auf die Hälften ohne Loch streichen und je ein Plätzchen mit Loch oben aufsetzen. Trocknen lassen. 

Wer mag, kann sie noch mit gesiebten Puderzucker verzieren. 


Das Wasser musste natürlich auch in einer Sternchenflasche serviert werden! 


Es gibt ja einige, die nicht gerne backen oder nicht dazu kommen, daher hatte ich die Idee, am Ende kleine Tütchen (natürlich auch mit Sternchen :-)) zu verteilen und jeder konnte sich noch Plätzchen mit nach Hause nehmen! Haben auch alle gemacht!


Habt ihr durchgehalten :-))?

Wer noch wissen möchte, wo ich das eine oder andere her habe, kann mir gerne schreiben! 

Euch einen schönen dritten Adventsnachmittag!


Eure


Kommentare:

  1. Liebe Tinka, Du hast alles mit so viel Liebe gebacken und dekoriert! Toll! Ich bin total begeistert! Es hat Deinen Gästen bestimmt sehr gut gefallen!
    Ich wünsche Dir und Deinen Lieben noch einen schönen 3.Advent!

    Ganz liebe Grüße,
    Verena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ja, das kam gut an! Dir eine schöne Woche!
      LG
      Tinka

      Löschen
  2. Liebe Tinka, oh wie toll und die vielen leckeren Pätzchen. Da hast Du dir ja viel Arbeit gemacht. Ich habe noch keine gebacken. Das ist immer nicht so mein Ding....toller Post . LG Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, das haben auch Gäste gesagt und fanden daher die Tütchenidee gut :-))
      LG
      Tinka

      Löschen
  3. Hallo liebe Tinka!
    Das sieht ja alles schon wieder sooo zauberhaft bei dir aus- da komm ich doch glatt in weihnachtliche Stimmung! Ich würde mich jetzt liebend gerne eines von jeder Sorte stibitzen ;-)
    Wünsch dir einen schönen Abend und einen guten Wochenstart!
    Liebe Grüße, Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir! Weihnachtliche Stimmung - die hab ich trotzdem nicht :-)
      LG
      Tinka

      Löschen
  4. Your cookies look absolutely delicious Tinka! It must have been so much work!!

    Happy week ahead!

    Madelief x

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you! Oh yes, it was :-), but fun, too!
      XXTinka

      Löschen
  5. Wow das ist ja wunderschön was ihr da alles gezaubert habt, was für tolle Ideen da dabei sind. Ich wäre ja gerne viel kreativer, wenn ich das alles so sehe;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  6. Wow, liebe Tinka,
    ein tolles Motto - vor allem jetzt in der Vorweihnachtszeit!
    Es schaut alles total lecker aus.
    Und die passende Deko dazu ... Perfekt!
    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ja, genau, ich hatte das schon alles für einen etwas früheren Termin geplant und dann konnten viele nicht, ich wollte es erst in den Januar verschieben, aber da hätte das Motto gar nicht gepasst!
      LG
      Tinka

      Löschen
  7. Liebste Tinka, wundervolle Tischdeko und so leckere Plätzchen! Bin begeistert.

    Greetings & Love
    Ines

    AntwortenLöschen
  8. Wahnsinn was du alles gebacken hast! Das reicht ja bis nächstes Jahr ;-D! Ach und das mit der Weihnachtsstimmung wird schon noch. Bei den Keksmengen gehts das ja fast nicht anders! GlG Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, ich träller ein Weihnachtslied beim Kekse essen, vielleicht wird es dann was :-))
      LG
      Tinka

      Löschen
  9. Liebe Tinka,
    ein wundervoller kreativer Post mit herrlichen Leckereien -

    ich hab mir die Rezepte gleich gesichert - dankeschön -

    liebe Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
  10. das sieht ja wunderschön aus, bin ganz begeistert, wünsche dir noch eine schöne Vorweihnachtszeit..liebe Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Tinka,
    wow, soooooo viele Plätzchen! Und die gedeckte Tafel ist eine Traum! Da wäre ich auch gerne dein Gast gewesen. So ein schöner Post!
    Ganz viele, liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen