18.11.2015

Selbstgemachte Spekulatius - und Haselnuss - Schoko - Creme / Geschenke aus der Küche

Schon lange wollte ich mal diese süßen Aufstriche selber machen! Und jetzt, wo Weihnachten sich ja doch nähert, dachte ich, dass es die Gelegenheit dazu ist! Denn für alle, die gern Süßes zum Frühstück essen, sind die beiden Cremes ein nettes Geschenk! Bei den Etiketten war ich nicht so kreativ, ich habe einfach welche aus Packpapier ausgeschnitten, bestempelt und beschriftet.

Zugegebenermaßen bin ja nicht so ein Spekulatius-Fan, mein Sohn dafür umso mehr. Und Spekulatiuscreme hatte ich bisher nur gekauft. Nun habe ich ihm mal eine selbst zubereitete Variante serviert und er sagt, er möchte sie zukünftig immer lieber so :-) An dem Rezept habe ich ein wenig herumgefeilt, einmal war mir das Ergebnis zu süß, dann viel zu klebrig, aber mit dem unteren bin ich zufrieden! 

Und diese Variation der bekannten Schokocreme hat sogar mich überzeugt! Sie schmeckt genauso schokoladig, aber viel nussiger als die Creme aus dem Supermarkt, was an dem hohen Haselnussanteil liegt! 


Spekulatiuscreme

Ihr benötigt für ein Glas

150g Spekulatius, 100ml Kondensmilch 10%, einen Esslöffel Milch, 2 Esslöffel neutrales Öl

Die Spekulatius klein brechen und mit den übrigen Zutaten in ein hohes Gefäß geben. Fein pürieren.



Haselnuss - Schoko - Creme

Ihr benötigt für ein Glas

75g gemahlene Haselnüsse, 50g Zartbitterschokolade, 25g Vollmilchschokolade, 2 - 3 Esslöffel neutrales Öl, einen Esslöffel Puderzucker, 1/2 Päckchen Bio - Vanillezucker, ein Esslöffel Backkakao, 1/4 Teelöffel Salz

Die Haselnüsse in einer Pfanne ohne Öl kurz rösten, dann werden sie aromatischer. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen. Haselnüsse, geschmolzene Schokolade, Vanillezucker, Puderzucker, Salz und un den Backkakao in eine Schüssel geben und gut vermischen, dabei nach und nach das Öl zugeben, bis eine geschmeidige Masse entsteht. 

***

Beide Cremes im Kühlschrank lagern und vor dem Servieren bei Raumtemperatur stehen lassen, sonst sind sie zu hart. Ich würde sie bald verbrauchen. 



Verschenkt ihr eigentlich selbst gemachte Dinge aus der Küche? 


Eure


Kommentare:

  1. Moin Tinka!
    Yummy, das liest sich gut... und sieht lecker aus!
    Wie gut, das ich schon gefrühstückt habe!
    Ab und an gibt es auch bei uns ein kleines Geschenk 'aus der eigenen Küche'!
    (Psst... gerade gestern erst hat sich mein Mann an selbstgemachtem Bratapfel-Likör versucht LECKER!)
    Liebe Grüße, Britti

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht wundervoll aus, liebe Tinka...........vor allem die schokoladige Variante würde ich durchaus mal ausprobieren (dann aber mit Mandeln, da bei uns keiner Haselnüsse verträgt). Ganz lieben Dank für all die herrliche Inspiration! Bin auch schon beschäftigt mit den Leckereien für die Adventszeit.........denn jetzt schmecken Kekse und Co. ja bekanntlich am besten ;-). Eine himmlische Vorweihnachtszeit und allerliebste Grüße,

    bis bald, herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir, Mandeln wäre auch noch mehr mein Geschmack, aber nun wurde festgestellt, dass ich eine starke Mandelallergie habe, von der ich gar nix gemerkt habe, weißt Du, wie blöd das in der Weihnachtszeit ist?? (Haselnüsse ist auch nicht besser).
      LG
      Tinka

      Löschen
  3. Hallo Tinka,
    weißt du, wie lange die Creme ungefähr haltbar ist?
    Manchmal verschenke ich Geschenke aus der Küche, bin aber eher der Basteltyp ;)
    LG,
    Mickymunchkin

    AntwortenLöschen
  4. Oh, Spekulatiuscreme! Die essen wir sehr gerne, bislang auch nur die selbstgekaufte :)
    Ich nehme mir eigentlich immer vor, mehr Geschenke aus der Küche zu verschenken, allerdings bin ich immer viel zu spät dran, dann habe ich nicht die richtigen Verpackungsideen und dann lasse ich es doch wieder.

    Viele grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Ich wollte ja immer schon mal Nutella selber machen. Immer schon. Habs noch nie geschafft, wahrscheinlich, weil wir die so gar nicht viel essen. Aber in selbstgemacht würde ich mir das glatt nochmal überlegen. Dein Rezept klingt nämlich gut! GlG Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier das selbe! Hab eigentlich nie ein Glas im Haus. Und als ich die Creme gemacht hatte und sie alle war, wollte mein Mann "wieder ein Brot mit der Schokocreme" zum Frühstück. Ich muss also nachproduzieren :-)
      LG
      Tinka

      Löschen
  6. Mhh die Cremes habe ich schon bei dir auf Instagram bewundert, besonders die Spekulatiuscreme würde ich sehr gerne probieren. Klingt köstlich!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Krisi,
      ich habe gelesen, vegan geht sie mit Kokosmilch, ich denke, dann hält sie sich nicht so lange, aber ein Versuch ist es wert, das schmeckt bestimmt auch herrlich!!
      LG
      Tinka

      Löschen
  7. Ja, das kenne ich nur zu gut von den Katzen..........."80% ist das falsche Futter", das trifft es wirklich perfekt ;-). Was heute noch geliebt wird, ist morgen schon völlig out...........und billig ist das Zeug ja nicht :-(. Aber was tut man nicht alles um die Kleinen zufriedenzustellen ;-).

    Allerliebste Grüße, bis bald, herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genauso ist es :-))) Ich kaufe oft Vorrat "weil er es ja mag" und dann ist es out. Zum Glück gibt es hier in der Nähe eine Spendenbox für das Tierheim, da ist dann schon einiges hingegangen!
      LG
      Tinka

      Löschen
  8. Liebe Tinka,
    heute gab ich es nicht geschafft aber am Wochenene, Schokoladencreme hab ich schon mal gemacht, aber noch keine Spekulationscreme, ich liebe Spekulatius.
    Tolle Fotos, herzlichst Tatjana

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Tinka,
    Ich hab es getan, die Spekulatiuscreme ist fertig :-)
    Hat enormes Suchtpotenzial, habe schon einige Löffel intus, hüstel ...
    Morgen mache ich die andere Variante.
    Vielen Dank für die tollen Rezepte!!!
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *Freu* Ich bin immer happy, wenn die Rezepte gefallen!!
      Danke Dir!
      LG
      Tinka

      Löschen
  10. Toll, gerade über das Spekulatius-Rezept freue ich mich, denn gerade am Samstag probierte ich in einem Laden Spekulatius-Creme und ich fragte mich, wie ich die wohl selbst machen könnte...
    Das werde ich jetzt mal ausprobieren, danke!
    LG Ann

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin gespannt, wie sie Dir schmeckt! Danke!
      LG
      Tinka

      Löschen
  11. Uiii, hmmm, da läuft mir das Wasser im Mund zusammen und ich weiß jetzt, was ich unbedingt noch einkaufen muss :)!
    Danke für die Verführung!
    Eine wundervolle Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  12. Spekulatiuscreme steht schon so lang auf meiner Liste. Ich liebe die Kekse ja ungemein. Ich glaube, jetzt ist es an der Zeit, die mal auszuprobieren. Danke für das Rezept. Ich hoffe, ich komme am Sonntag mal dazu :)
    Lieben Gruß,
    Jenny

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Tinka,

    oh und uh und mh, das klingt ja super lecker. Meine Männer lieben ja solche Cremes auf ihrem Frühstücksbrot. Ich werde es sicher ausprobieren, vielen lieben Dank für das Rezept. Schade dass Du morgen nicht mit in die Gurkenfabrik kommst, vielleicht klappt es ja beim nächsten Mal.

    Liebe Abendgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, schade, ich hatte gedacht, dass ist erst später, so früh kann ich nicht! Ich wünsche Euch viel Spaß!!!
      LG
      Tinka

      Löschen