14.10.2015

DIY Essbare (!) Kreide und eine kleine Halloweentorte dazu

Jaaa, ich weiß, nicht jeder von Euch ist ein Halloween-Fan, aber ich mag es! Wobei ich dieses Jahr zum ersten Mal keine richtige Party mehr feiern werde - mein Sohn ist einfach zu groß dafür - und ich es auch nicht zu gruselig mag. (War der Plan, keine Party, aber mein Sohn teile mir gestern gegenteiliges mit). Aber in der Familie werde ich sicher ein paar Halloweenideen umsetzen und die eine oder andere zeige ich Euch! 

Und ich habe auch gleich losgelegt und eine kleine Halloweentorte gebacken. Beschriftet habe ich sie mit essbarer Kreide! Ja, essbar, habt ihr davon schon gehört? Diese Idee entdeckte ich auch in den USA! 



Die Zubereitung ist eigentlich ganz simpel und die Zutat dazu gibt es sogar in Deutschland zu kaufen, z.B. hier

Essbare Kreide

Ihr benötigt

dickere Strohhalme, 100g Candy Melts, siehe Link

Die Candy Melts in eine Tasse geben und im Wasserbad schmelzen lassen. Ca. 6 Strohhalme in eine Tasse stellen, die unten mit Zucker gefüllt ist, dann halten sie besser. Die geschmolzenen Candy Melts in einen Spritzbeutel mit dünnerer Tülle geben und die Strohhalme zur Hälfte mit der Masse füllen. Etwa eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen. Dann herausnehmen, etwas stehen lassen und die erhärtete Masse unten aus den Strohhalmen herausdrücken. 

Damit kann schwarzer Fondant bestens beschriftet werden. Ihr könnt auch z.B. Kekse backen, diese mit schwarzem Fondant überziehen und dann beschriften, auch ein nettes Geschenk! 

Candy Melts schmecken wie weiße Schokolade mit Zuckerwattengeschmack, finde ich. 


Nun zur Torte! Als erstes habe ich die kleinen Geister zubereitet. 

Halloweengeister aus Baiser

Ihr benötigt für ca. 20 Minigeister

Ein Eiweiß. ein paar Tropfen Zitronensaft, 50g feinsten Zucker, etwas dunkle Kuvertüre

Das Eiweiß mit dem Zitronensaft steif schlagen, dabei nach und nach den Zucker einrieseln lassen. Weiterschlagen, bis eine dicke Masse entstanden ist. Diese in einen Spritzbeutel mit dünner Tülle geben und Minigeister auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen. Im Ofen bei 100C ca. eine Stunden trocknen lassen. 

Die Kuvertüre in eine Tasse geben und im Wasserbad schmelzen lassen. Mittels eines Schaschlikspießes Augen auftupfen.  


Kleine Halloweentorte

Ihr benötigt für eine kleine Springform (Durchmesser ca. 10cm)

2 Eier, 2 Esslöffel Wasser, 80g feinsten Zucker, 100g Mehl, 1 Teelöffel Backpulver, Himbeermarmelade, schwarzen Fondant

Die Eier mit dem Wasser schaumig schlagen, mindestens 2 Minuten lang, damit sie schön luftig werden. Dann den Zucker einrieseln lassen und nochmals zwei Minuten weiterschlagen. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und über die Eimasse sieben. Mit einer Gabel untermischen, bis alles gut vermischt ist. 

Die Springform fetten, den Teig einfüllen und im vorgeheizten Ofen bei 180C etwa 30 Minuten backen. Abkühlen lassen und aus der Form lösen. Den Kuchen 3x durchschneiden. Oben glatt abschneiden. Die drei geraden Böden aufeinandersetzen, dabei in jede Schicht Marmelade füllen. 

Fondant dünn ausrollen und über den Kuchen geben. (Ich fand das etwas tricky). Festdrücken. Die Geister mittels der restlichen flüssigen Kuvertüre auskleben.  


Danke auch für Euer Feedback zu den Igelkeksen, ich habe mich sehr gefreut!! 


Eure 


Kommentare:

  1. Guten Morgen Tinka,
    ich sitze hier gerade mit einem kleinen begeisterten Sohn auf dem Schoß!:-) Tolle Idee!!! Da wir Halloween leider eine Hochzeit in der Familie haben, werde ich den Kuchen mal vorher machen...gruseln kann man sich immer ;-)!
    Schönen Tag, liebe Grüße, Diana

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Tinka,
    die Torte sieht echt tollt aus! Zu Halloween mache ich mir eingentlich keine besonderen Gedanken, aber die Kunstwerke von Anderen bewundere ich trotzdem immer gerne :-)
    Liebe Grüße,
    Franzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde Themen immer spannend, egal, welches :-)) Aber zu Halloween gibt es viel, was ich nicht anrühren würde!
      LG
      Tinka

      Löschen
  3. Liebe Tinka,
    bin so gar kein Halloween-Fan, aber mit essbarer Kreide kann man eigentlich jeden Schüler locken, oder ?!!
    Wieder mal tolle Fotos, ich bin begeistert!
    LOVE
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ja, genau, man kann zum Beispiel zum Schulanfang Kekse backen, die mit schwarzem Fondant überziehen und dann das Einmaleins oder anderes darauf schreiben, witzige Geschenkidee!
      LG
      Tinka

      Löschen
  4. Hallo Du Liebe
    Obwohl ich kein Fan von Halloween bin, finde ich die Torte und die Kreide Hammer gut.
    Lieben Dank
    Anja

    AntwortenLöschen
  5. wie cool! auf so eine idee muss man erst mal kommen, echt genial!
    und trotz spinnenphobie finde ich deine bilder mal wieder spitzenklasse. ;-))

    lieben gruß
    rebecca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir, ich hab immer Spinnen im Haus, die sich hier ansiedeln, die fangen doch die Fliegen und Mücken so schön weg :-))
      LG
      Tinka

      Löschen
  6. Nein wie toll ist das den, essbare Kreide, hihi!Ich fand als Kind schon immer essbares Papier so faszinierend, dazu hätte die essbare Kreide perfekt gepasst;) Die Torte sieht super aus, sehr süss mit diesen Geistern!
    Ich bin selber kein Halloween-Fan und bin ganz froh das es hier in der Schweiz (noch) nicht so gross ist wie mittlerweile in Deutschland;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns hier war es total der Hype, aber inzwischen sind die meisten Kinder aus dem Gebiet wo wir wohnen nicht mehr im Halloweenalter, also wird es vermutlich ruhig!
      LG
      Tinka

      Löschen
  7. Ach, ist das eine süße Torte! Die ist dir ganz fabelhaft gelungen,Tinka! Ein richtiger Hingucker und bestimmt genauso lecker. Halloween bedeutet mir zwar nichts, wenn man aber Kinder hat, ist die Torte einfach der Knaller!
    Liebe Grüße Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, ich finde es auch nur für Kinder witzig!
      LG
      Tinka

      Löschen
  8. Liebe Tina,
    Deine Torte ist einfach genial :-)
    Super schön und so witzig mit den kleinen Gespenstern.
    Großes Kompliment an Dich!!!
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Hach, die sieht aber lecker und kein bisschen gruselig aus.
    So süß, eigentlich zu schade zum Essen.
    Eine schöne Idee, die würde mir auch zu Halloween gefallen, denn wir feieren das auch gar nicht.
    Aber so eine Torte.....mal überlegen.
    Ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, dieses ganz gruselige mag ich nicht :-))
      LG
      Tinka

      Löschen
  10. oh mein gott schaut das ge*l aus. mit dieser torte bist du gaaaaanz weit vorne auf jeder party. hast super gemacht!!
    lg kuni

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Tinka,

    meine Güte ist die Torte niedlich.
    Die würde meinen Kindern auch gefallen!

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Sohn war ganz verrückt nach den Geistern :-)
      LG
      Tinka

      Löschen
  12. Liebe Tinka,
    die Torte ist der Hammer, also nachbacken kann ich die nicht, weil das scheint mir für mich zu kompliziert, aber es sieht genial aus und ich hab selten so was schönes gesehen, auch die Fotos sind spitzenmäßig.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fand sie gar nicht kompliziert :-) Danke für die netten Worte!!
      LG
      Tinka

      Löschen
  13. Your Halloween pie looks absolutely fantastic Tinka! Wishing you and your family a good time!

    Madelief x

    AntwortenLöschen
  14. Das ist ja mal eine geniale Idee, liebe Tinka. Schade, daß wir keine Kinder mehr im Haus haben. Eßbare Kreide, da hätten meine Kinder, als sie noch Kinder waren, Augen gemacht. :-)

    Liebe Grüße
    Sara
    http://herz-und-leben.blogspot.de/
    http://mein-waldgarten.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Tinka,
    wo gibt es denn das??
    Essbare Kreide?? Oh, wie lustig. Dieses Rezept werde ich mir merken und vielleicht auch bald nachmachen. Meine Tochter wird nämlich sicherlich auch als Teenager noch große Augen dafür haben. :-)
    Danke für Deine Rezepte und die wunderschönen Fotos - so mag ich Halloween!
    Liebe Grüße
    ANi

    AntwortenLöschen