02.10.2015

Dänischer Apfelkuchen (aus unserer Apfelernte)

Wie jedes Jahr um diese Zeit war es auch dieses Jahr wieder so weit - ich habe unsere Äpfel geerntet. Da ich die Bäume ja nicht spritze, bleiben oft nicht soo viele Äpfel über.


Und da ich sie als Apfel aus der Hand zu sauer finde (als ich die Bäume gepflanzt habe, mochte ich lieber saure Äpfel, das hat sich jetzt total gewandelt), habe ich kurzerhand einen Dänischen Apfelkuchen daraus gebacken, den ich immer wieder gern mache. 



Dänischer Apfelkuchen

Ihr benötigt für eine Springform

400g Äpfel, 120g Butter oder Margarine, ein Päckchen Bio - Vanillezucker, 90g Rohrzucker oder Zucker, 3 Eier, den Saft einer Zitrone, 250g Dinkel- oder Weizenmehl, 2 Teelöffel Backpulver, 2 Esslöffel Milch, Puderzucker, Zimt

Zitrone auspressen. Die Äpfel waschen und schälen, Kerngehäuse entfernen und die Äpfel in Achtel schneiden. Mit der Hälte des Zitronensaftes vermischen und ziehen lassen. 

Inzwischen Butter oder Margarine mit den beiden Zuckersorten schaumig rühren, nach und nach die Eier und den restlichen Zitronensaft zugeben. Mehl mit Backpulver mischen und unterrühren. Zum Schluss noch 2 Esslöffel Milch hinzugeben und zu einem Teig verarbeiten. 

Eine Springform fetten. Den Teig gleichmäßig einfüllen und die Apfelachtel darauf verteilen. Im vorgeheizten Ofen bei 180C etwa 40 Minuten backen. 

Puderzucker mit etwas Zimt vermischen und über den Kuchen sieben. 


Und draußen bei dem herrlichen Sommerwetter schmeckt er am besten :-)! 


Eure


Kommentare:

  1. Das ist heute der Tag der Apfelkuchen ;-)))
    Deiner sieht auch äusserst lecker aus. Tolle Bilder!

    Greetings & Love
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hab ich auch gedacht :-)) Passt ja auch so herrlich in die Jahreszeit! Äpfel sind eh mein absolutes Lieblingsobst!
      LG
      Tinka

      Löschen
  2. Hmmmmm, hatte ich erwähnt, dass ich Apfelkuchen verfallen bin?
    Ich freu mich auf´s WE, da gibt´s hier auch einen!
    Liebe Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
  3. Oh ihr habt einen eigenen Apfelbaum, wie gerne hätte ich das auch=) Der Kuchen sieht sehr lecker aus und bringt mich direkt wieder in Backstimmung=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben Spalierobst, da gestaltet sich die Ernte sogar noch einfacher!!
      LG
      Tinka

      Löschen
  4. Ach wie schön! Ein Apfelkuchen aus eigenen Äpfeln. Sowas schmeckt mir immer besonders gut <3! GlG Anne

    AntwortenLöschen
  5. Sieht das köstlich aus ...
    Ich habe gerade einen Zwetschgenkuchen im Ofen ... Ganz schlicht mit Hefeteig ...
    Ich wünsche dir einen schönen Feiertag.

    Herzliche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den hat gestern die Schwiegermutter vorbei gebracht :-))
      LG
      Tinka

      Löschen
  6. Liebe Tinka!
    Deine sauren Äfel haben ein wunderbares, süßes Ende gefunden ;-) ! Der Apfelkuchen sieht toll aus und schmeckt bestimmt fantastisch. Schön, wenn man ein paar Apfelbäume sein Eigen nennen kann.
    Liebe Grüße, Renate

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Tinka, dein Apfelkuchen sieht köstlich aus.
    Dir ein schönes Restwochenende.
    Lieben Gruß Matilda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wünsche ich Dir auch mit vielleicht mehr Sonnenschein wie hier!
      LG
      Tinka

      Löschen
  8. Liebe Tinka,
    Lecker sieht Dein Apfelkuchen aus :-)
    Braunen Zucker habe ich noch nie zum Apfelkuchen verwendet.
    Bin gespannt ...
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Tinka,
    ich liebe Apfelkuchen und Deiner sieht so lecker aus.
    Nächste Woche muss ich auch mal einen backen...
    Und ja, ich habe die Teilnehmer verlinkt, gehe einfach immer auf die grauen Namen, da kommst Du sofort auf die Blogs aller Aachenbesucher.
    Hab einen schönen Abend, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Tinka,

    ich kann mich den anderen nur anschließen: einen eigenen Apfelbaum zu haben, ist wirklich ein Traum, für mich im wahrsten Sinne. Auch deine Fotos sind wunderschön, sie vermitteln so eine richtig gemütliche Atmosphäre. So wie ich es am liebsten mag: draußen sitzen auf einer Wiese, mit Leckereien auf dem Tisch und lieben Menschen drumherum. Schön! :)

    Ganz liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen