10.09.2015

Honig - Pflaumenmus auf selbst gebackenem Toastbrot am Morgen

Was frühstückt ihr so? Mögt ihr es lieber süß oder herzhaft am Morgen? Oder seid ihr keine Frühstücker? Ich bevorzuge es ja eher herzhaft, während mein Sohn doch die süße Variante vorzieht. Daher habe ich mal als Alternative zum alltäglichen Müsli Toastbrot selber gebacken und dazu - aufgrund der Pflaumensaison - ein Honig - Pflaumenmus gekocht. Das geht ganz schnell!


Honig - Pflaumenmus

Ihr benötigt für zwei mittelgroße Gläser

 500g reife Pflaumen, 125g Honig, den Saft einer halben Zitrone, 1-2 Teelöffel Zimt (nach Geschmack, könnt ihr auch weglassen), etwas gemahlene Nelke, 2 Teelöffel Agar-Agar

Die Pflaumen waschen und entkernen, mit den übrigen Zutaten außer dem Agar-Agar in ein hohes Gefäß geben und etwa eine Minute lang pürieren. Das Agar-Agar mit etwas Wasser anrühren. Das Honig - Pflaumenmus in einen Topf geben und mit dem Agar-Agar vermischen. Das Mus unter Rühren aufkochen lassen, Hitze reduzieren und ca. zwei Minuten weiterkochen lassen, dabei ständig rühren. In ausgekochte Marmeladengläser füllen und sofort verschließen. Im Kühlschrank fest werden lassen. 

Meinem Sohn war das Mus nicht süß genug, ihr könnt die Honigmenge nach Geschmack variieren, ich fand es absolut süß genug.

Wer Honig nicht mag, der kann dieses Rezept ausprobieren! 


Dazu passt wunderbar ein selbst gebackenes Toastbrot aus Dinkelmehl! Es ist nicht so weich und süß wie das gekaufte. 


Dinkel-Toastbrot

Ihr benötigt für eine Kastenform

300g Dinkel-Vollkornmehl, 270g helles Dinkelmehl, eine Tüte Trockenhefe, 1/2l Milch, einen Teelöffel Salz, einen Teelöffel Honig

Die Mehle mit der Hefe, dem Honig und dem Salz vermischen. Die Milch leicht erwärmen und zu dem Mehl geben. Alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Zugedeckt etwa eine halbe Stunde gehen lassen, dann nochmals durchkneten. Eine Kastenform fetten, den Teig hineingeben und nochmals zugedeckt etwa eine Stunde gehen lassen. Im vorgeheizten Backofen bei 180C gut 45 Minuten backen lassen. 

Schmeckt frisch und auch noch am nächsten Tag sehr gut! Ihr könnt es auch in Scheiben schneiden und einfrieren, aufgetoastet ist es auch sehr lecker! 




Eure


Kommentare:

  1. Das sieht total lecker aus, liebe Tinka..........morgens steht bei mir allerdings nach wie vor der Smoothie an oberster Stelle (das hat sich bei mir einfach bewährt)........heute kamen unter anderem auch Pflaumen rein ;-). Himmlische Spätsommertage und allerliebste Grüße,

    bis bald, herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
  2. Mhhh. sehr lecker, viele Grüße.

    AntwortenLöschen
  3. Die Betonvase gab es bei Depot........ich mag sie auch sehr gerne, sie ist so schlicht (und standfest ;-). Was die Fliesen angeht........die würde ich auch niemals (mühsam) entfernen - wir haben unsere Holzdielen einfach darüber verlegen lassen. Unser Haus wurde Anfang der 90 er gebaut, da waren Fliesen im gesamten Wohnbereich der Renner ;-).........es war grauenvoll und wirkte immer kühl......der Boden prägt einen Raum doch sehr. Aber wie gesagt, man kann jedes Parkett, jeden Holzboden direkt über den Fliesen verlegen. Jessi hat das übrigens auch erst im Flur und in der Küche gemacht. Herbstliche Grüße,

    bis bald, herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das geht?? Das wusste ich noch gar nicht. Danke! Oh, das werde ich heute abend gleich meinem Mann berichten!
      LG
      Tinka

      Löschen
  4. lecker, ich probier das jetzt mal mit honig!
    und dank deinem link den pflaumen-streuselkuchen gleich mit. ;-)

    glg rebecca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Pflaumenstreuselkuchen ist einer meiner Lieblingskuchen, stimmt, den back ich demnächst auch wieder mal!
      LG
      Tinka

      Löschen
  5. Das ist ja eine tolle Idee...stelle ich mir sehr lecker vor. Ich esse morgens richtig schön langwelig immer Haferflocken, nur die Zubereitungsart und das Obst wechselt ab;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  6. ...ob Pflaume oder Zwetschge mich lacht diese Farbe immer an, mhhhh Toastbrot hab ich schon lange nicht mehr selbst gemacht, hab da ne ganz andere Variante, aber deins schaut superlecker aus!
    Sei liebst gegrüßt
    Gabi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Tina,
    Da würde ich mich doch glatt an den Tisch setzten bei Dir :-)
    Sehr lecker schaut das aus.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Tinka!
    Mhh...eine Zwetschgenmarmelde mit Honig! Kling aussergewöhnlich gut! Hab gerade auch eine eingekocht- mit Rum :-)
    Unter der Woche habe ich nicht viel Zeit zum Frühstücken. Da gibts meistens nur Porridge mit einem geriebenen Apfel. Am Wochenende mag ich´s auschweifender. Erst herzhaft, und dann süß :-D
    Schönes Wochenende & liebe Grüße, Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Rum, das passt ja auch sehr gut! Das könnte ich dann allerdings nicht zum Frühstück essen, glaube ich :-))
      LG
      Tinka

      Löschen
  9. Lecker! Sowohl das Brot als auch die Marmelade :)
    Dadurch, dass ich einen Brotbackautomaten habe, gibt es mehrmals die Woche frisches Brot. Die Marmelade dazu werde ich mal testen. :)
    Lieben Gruß,
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit einem Brotbackautomat liebäugel ich auch...
      LG
      Tinka

      Löschen
  10. Oh Tinka,
    ich liebe liebe liebe Pflaumenmus. Dazu Honig? Himmlisch!
    Ganz tolle Idee :)
    Liebe Grüße, Mia

    AntwortenLöschen