27.08.2015

Orlando - Tipps für Unternehmungen ohne Themenparks

Wer war schon einmal in Orlando? In der Regel fliegt man ja dorthin, um einen der zahlreichen Themenparks, sei es Disneyland, Seaworld, Animal Kingdom, Epcot Center oder die Universal Studios zu besuchen. Daneben gibt es zahlreiche wirklich gute, aber auch teure, Wasserparks. Da wir Disneyland aus Paris kannten, in Animal Kingdom und Seaworld schon waren, noch gejetlagt waren und das Wetter eher nicht für einen teuren Parkbesuch einlud (ab mittags in der Regel Gewitter), haben wir uns diesmal das Orlando fernab der Parks angesehen und auch da gibt es jede Menge zu erleben! Trotzdem, die Universal Studios würde ich dann doch schon irgendwann gern nochmal besuchen.

Hier meine Tipps für Orlando ohne Parks!

(manche Fotos sind vom Smartphone und nicht so gut in der Qualität)

iFly

Wollten wir noch machen, haben wir aber nicht mehr geschafft. Sicher ein Riesenspaß für größere Kinder.

Fun Spot

Eine der Spielhallen mit einem kleinen, etwas in die Jahre gekommenen Freizeitpark. Der Eintritt ist frei, die Attraktionen kosten aber richtig Geld (eine Achterbahnfahrt etwa 9 Euro!), es sei denn, man kauft ein Tagesticket und hat dann alles inklusive. Mein Sohn mochte es dort.



Hukoos Family Fun

Eine etwas moderne Spielhalle mit weiteren Attraktionen wie Trampolinspringen, Laser, Bumper Cars und einem Piratenschiff, wo man mit Bällen schießen kann. Modern. Netter Zeitvertreib für Kinder bis 10 würde ich sagen, speziell an Regentagen.

Wonderworks


Ein interessanter Bau! Im Inneren befindet sich ein Mitmachmuseum für Kinder, Eintritt ist wie alles in Orlando teuer. Wir waren vor Jahren da, es hat uns gut gefallen, habe gehört, es soll in die Jahre gekommen sein.

Ripley Believe it or Not

Museum mit kuriosen Dingen. Nicht von der Homepage abschrecken lassen, ist gar nicht so gruselig. Man ist in gut eineinhalb Stunden durch. Recht eng. Aber irgendwie witzig, kann man ruhig mal reingehen. Vor dem Gebäude wird einem total schwindelig aufgrund der Bauweise!




(Sogar die Mauer war zu sehen :-))


Minigolf

Erlebnis-Minigolf gibt es in Orlando einige. Wir waren in Kisseemee nahe Orlando beim Congo River Golf und das war richtig gut. Man konnte auch Alligatoren füttern, an einer Mine Steine schürfen und Fotos mit einem Alligatorenbaby machen (Extrakosten). Eine Runde kostet allerdings an die 40 Dollar für drei Personen! Bei dem an den Universal Studios (Hollywood Golf) muss man auch für das Parken an die 15 Euro bezahlen, das sollte man bedenken.



Downtown Disney

Hier kann man schön schlendern und sich die zahlreichen Disneyläden und Erlebnisrestaurants ansehen. Einen großen Legoshop gibt es auch.




(Blues Brother - House of Blues) 



Desweiteren gibt es in Orlando noch ein Riesenrad, Madame Tussauds, Sealife...langweilig wird es garantiert nicht!


Eure 


Kommentare:

  1. Amerika ist wirklich für Kinder das Beste überhaupt......mit oder ohne Funpark ;-D! GlG Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Sohn liebt es! Ich finde aber, für Kinder ist es überall schön :-))
      LG
      Tinka

      Löschen
  2. Ui toll!! Ich will unbedingt nach Amerika!
    Deine Beiträge machen das Fernweh nicht besser ;-))
    Liebste Grüße
    Lea

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Tinka,
    In Orlando ist ja jede Menge geboten.
    Sehr interessant Dein Post und tolle Fotos.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Tinka,
    klingt nach einem sehr spannenden Programm ...
    Toll ... das Mitmachmuseum schaut ja KLASSE aus ...

    Herzliche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen