13.06.2015

Richtig Retro: Kalter Hund

Habt ihr gesehen, im Discounter gab es Lebensmittel im Retro-Design! Fand ich klasse und musste sofort zugreifen! 

Am besten hat mir das Design der Butterkekse gefallen. Und ich dachte mir, wenn schon Retro, dann richtig, also habe ich gleich daraus einen Kalten Hund zubereitet. Der Klassiker, oder? Er war der absolute Lieblingskuchen meines Vaters. 


Ihr benötigt nur wenige Zutaten: Eine Packung Butterkekse, 100g Kokosfett, 150g Zartbitterkuvertüre, 50g Zartbitterschokolade. 


Zunächst müsst ihr eine längliche Form, z.B. eine Kastenkuchenform, mit Folie auslegen und eine Schicht Butterkekse einfüllen. Dann im Wasserbad die Schokolade, Kuvertüre und das Kokosfett schmelzen lassen und die Kekse mit der Schokolade übergießen, bis diese gerade so bedeckt sind. Danach wird das ganze wiederholt, bis mehrere Schichten entstanden sind. Wenn der Kalte Hund fertig ist, muss er im Kühlschrank gut durchkühlen. 


Ich habe ihn in kleine Stücke geschnitten. Ihr könnt ihn auch als ganzen Kuchen servieren. Er darf nicht lange ungekühlt stehen, dann wird er zu weich. 



Eure


Kommentare:

  1. Hach, den mochte ich als Kind auch immer totaaal gerne! Also hab ich ihn vor 3-4 JAhren mal gemacht zum Geburtstag unserer Großen. Nuja, 1 Stück und du bist papp satt! So hatte ich das gar nicht in Erinnerung! Aber geschmeckt hat er trotzdem! ;)
    Liebe Grüße!
    Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, nach einen Stück hab ich auch absolut genug!

      Löschen
  2. Ach wie schön und lecker, wie lange hab ich keinen kalten Hund mehr gegessen.
    Da kommen Kindheitserinnerungen auf, den hat meine Omi immer gemacht.
    Ein schönes Wochenende wünscht dir Tatjana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei meiner Omi gab es immer Petit Fours vom Konditor :-)

      Löschen
  3. Ich steh total auf Retro, liebe Tinka :-) !
    Lecker kann so einfach sein. Schöne Bilder...besonders das Letzte :-)
    Liebe Grüße, Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So einen Käfer in der Farbe hatten wir tatsächlich mal :-)

      Löschen
  4. Jaaaa, lecker. Den gabs früher immer zum Kindergeburtstag und letztes Jahr zum 40sten hat Mama mir auch einen gemacht und alle waren begeistert. Das mit dem einen Stück kann ich ebenfalls bestätigen :-))
    Viele liebe Grüße
    Birthe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns gab es den immer an mein Vaters Geburtstag :-)
      LG
      Tinka

      Löschen
  5. Supersuperschöne Fotos liebe Tinka! Retro rocks und natürlich hab ich das ganze Zeugs auch beim Discounter gesehen und kurz gezuckt, ob ich mitnehmen soll ;-D! GlG Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war erst am nächsten Tag dort und da war schon fast alles weg!
      LG
      Tinka

      Löschen
  6. DES KENN i gor nit,,,,
    schaut guat aus,,,, schooooo gmerkt,,,,FREU,, freu,,
    hob no an feine TOG..
    bussaaaleee bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Tinka,
    Kalter Hund bekam ich als Kind als Geburtstagskuchen ...
    Ich glaube mein Sohn kennt das gar nicht.
    Tolle Foto's ...
    Leider komme ich im Moment kaum zum Einkaufen oder Dinge erledigen ...

    Herzliche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So viel Streß? Hoffe für Dich, dass es bald ruhiger wird?!

      Löschen
  8. Liebe Tinka,
    oh wie toll - ich finde Retro-Sachen total super! Und die Fotos sind wunderschön.. Hmm, vielleicht sollte ich auch mal wieder in der Rezeptkiste kramen und alte Klassiker wieder neu aufleben lassen...
    Ganz liebe Grüße,
    Doris

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Tinka
    ooooh wie toll, Lebensmittel im Retro Look!!! :D Und der kalte Hund sieht auch richtig lecker aus, erinnert mich total an meine Kindheit und muss ich eigentlich echt wieder machen :)
    Ich frage mich gerade, warum ich nicht schon früher auf deinen tollen Blog gestoßen bin!!! GEfällt mir wirklich sehr gut hier, deine Fotos sind toll und deine Rezepte sehr ansprechend ;)

    Liebste Grüße
    Lea
    http://rosyandgrey.de

    AntwortenLöschen