22.04.2015

DIY Bärlauchöl - toll zu Nudeln!

Soll ich Euch verraten, was eins der Lieblingsessen meines Sohnes ist? Und zwar muss ich einmal die Woche Nudeln mit Öl kochen - ganz schlicht, gekochte Nudeln mit Olivenöl und frisch gepresstem Knoblauch vermischen und viel Parmesan darüber streuen. Ab und an variiere ich, in dem ich noch Kirschtomaten oder Rucola hinzugebe. Fertig.

Nun ist ja gerade die Bärlauchzeit und daher habe ich mir gedacht, variiere ich dieses simple Gericht, in dem ich das Olivenöl mit Bärlauch aromatisiere. Da der Bärlauch ja einen knoblauchähnlichen Geschmack aufweist, kann man sich den Knoblauch später sparen.

Die Zubereitung ist wirklich kinderleicht und das Ergebnis sehr zu empfehlen!


Bärlauchöl

Ihr benötigt für eine mittelgroße Flasche

Olivenöl, einige Blätter Bärlauch

Die Bärlauchblätter kurz kalt waschen, gut trocknen lassen und abtupfen. Sie dürfen nicht mehr feucht sein, sonst verdirbt das Öl schnell. 

Die Blätter klein schneiden und in eine Glasflasche geben. Diese muss vorher mit kochendem Wasser ausgespült worden sein. 

Das Olivenöl hinzugeben und die Flasche gut verschliessen. Im Kühlschrank ziehen lassen. 

Am nächsten Tag das Öl durch ein Sieb gießen, die Flasche nochmals auskochen und das Öl ohne die Bärlauchblätter in die Flasche gießen. Kühl und gut verschlossen lagern. 



Eignet sich auch prima als kleines Mitbringsel! 


Nudeln kochen, mit dem Öl und einigen Bärlauchblättern vermischen, mit viel frisch geriebenen Parmesan bestreuen und genießen! 




Eure 


Kommentare:

  1. Hallo Tinka,
    ein tolles Rezept, wo ich doch auch gerne mal ein Gastgeschenk mitbringe!
    Spaghetti essen wir auch sehr gerne, wobei es bei uns dann
    Basilikum-Pesto dazu gibt! Gerade im Frühling und Sommer auch ein
    heißbegehrtes Gericht bei den Kids! Yammy!

    Liebe Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pesto muss ich meinem Sohn auch mal machen, der liebt Basilikum, ich mag allerdings keine Nüsse.
      LG
      Tinka

      Löschen
  2. Liebe Tinka,
    ich esse wie dein Sohn auch sehr gerne Nudeln! Bärlauch mache ich zur Zeit auch ganz viel! Ein Öl hab ich davon aber noch nicht gemacht. Eine tolle Idee! Und wieder so wunderschön bebildert!
    Ganz viele, liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war allen Ernstes das Erste, was ich mit Bärlauch gemacht habe, dabei ist er wirklich lecker! Mein Favorit: einfach auf einem Käsebrot!
      LG
      Tinka

      Löschen
  3. aaha, da war dann wohl meine Fehler, ich hatte es letztes Jahr bestimmt 14 Tage stehen lassen und der Geschmack war einfach nur bähh!
    Dankeschön und einen herrlichen Tag dir heute
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich mir vorstellen, zu intensiv, oder??
      LG
      Tinka

      Löschen
  4. Kinder sind einfach Puristen! Aber ist ja auch gar nicht schlimm....die Zutaten sind ja super! Mit selbstgemachten Nudeln ists bestimmt noch besser! Päckchen ist übrigens auf dem Weg du Amerikaner ;-D! GlG Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freu mich! Immer her mir guten Nudelrezepten, meine selbst gemachten waren...sagen wir... mehlig :-)
      LG
      Tinka

      Löschen
  5. Liebe Tinka,

    wir lieben auch diese ganz einfachen Italienischen Gerichte. Wer kann schon einer perfekt gekochten Nudel widerstehen? Und dann noch mit diesem tollen Öl. Das werde ich auf jeden Fall probieren! Leider habe ich keinen Bärlauch im Garten, aber den gibt es ja zum Glück überall zu kaufen. Danke für das schöne Rezept! Das Öl schmeckt bestimmt auch toll zu Salat.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen liebe Tinka,
    also mit Bärlauch hast du mich immer!!! Hmmm - und so wundervoll fotografiert. Da würde ich mir doch jetzt - schon am Morgen - am allerliebsten eine Pasta machen :)!!! Wenn du die Kaukasus-Vergissmeinnicht hast, dann kannst du dich freuen, die kommen jedes Jahr und versäen sich auch brav in andere Ecken.
    Viel Spaß beim Graben und Gestalten und ein wundervolles Wochenende
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, dann hoff eich mal, dass es so eins ist!! Bei meinen Nachbarn sieht das auch so toll aus!
      LG
      Tinka

      Löschen
  7. Was für eine tolle Idee und die Fotos sind super geworden. Ich speicher mir das gleich mal ab :)
    Lieben Gruß, Tulpentag
    von http://tulpentag.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Tinka,
    Ich habe mich richtig über Dein Bärlauch Öl Rezept gefreut :-)
    Eine tolle Idee ...
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich auch! Deinen Essig finde ich auch klasse!
      LG
      Tinka

      Löschen