18.12.2014

Kleiner Auberginenauflauf - als vegetarische Vorspeise oder Hauptgericht

Habt ihr schon die Planung für das Weihnachtsessen fertig? Ich muss zugeben: Ich noch nicht wirklich. Daher habe ich mir mal ein weihnachtliches Menu überlegt, das komplett ohne Fleisch auskommt und trotzdem die Familie vermutlich zufriedenstellt. 

Heute kommen wir zur Vorspeise: Einem kleinen Aufberginenauflauf. Ich liebe ihn, die Auberginen sind hier so zart und harmonieren wunderbar mit der fruchtigen Tomatensoße und dem Käse! 

Dieser Auflauf schmeckt natürlich nicht nur an Weihnachten, er kann auch sonst als Vorspeise oder sogar als Hauptgericht mit ein wenig Ciabatta oder Baguette serviert werden, im zweiten Fall einfach mehr davon zubereiten!  

Und wer keine Auberginen mag, nimmt einfach Zucchini!


Auberginentürmchen 

Ihr benötigt für 3 Personen

eine große Aubergine, eine Knoblauchzehe, drei Blätter frisches Basilikum, eine Packung passierte Tomaten, einen Mozzarella, frisch geriebenen Parmesan, ein Ei, etwas Mehl, Salz, Olivenöl

Die Aubergine waschen und in Scheiben schneiden. Auf einen Teller legen, mit Salz bestreuen und eine halbe Stunde stehen lassen. Dann die Flüssigkeit, die sich gebildet hat, mit einem Küchentuch abtupfen. 

Knoblauch klein würfeln und in etwas Olivenöl anbraten. Mit den passierten Tomaten ablöschen, Hitze reduzieren und drei klein geschnittene Basilikumblätter hinzufügen. Etwa 10 Minuten köcheln lassen. 

Den Mozzarella in Scheiben schneiden, Parmesan reiben. 

Auf einen Teller Mehl geben, auf einen zweiten das verschlagene Ei mit ein wenig Salz. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Jeweils eine Auberginenscheibe erst im Mehl, dann im Ei wälzen und in die Panne geben. Auf jeder Seite goldbraun braten. 

Etwas Tomatensoße in eine Auflaufform geben. Dann pro Turm eine Auberginenscheibe, einen Teelöffel Tomatensoße, eine Scheibe Mozzarella, etwas Parmesan, wieder eine Auberginenscheibe usw. schichten, die letzte Schicht mit Tomatensoße, Mozzarella und Parmesan abschließen. Auf diese Weise Türmchen schichten, bis die Zutaten aufgebraucht sind. 

Im vorgeheizten Ofen bei 180C etwa 20 Minuten backen, bis der Käse bräunt. 





Liebe Grüße

Tinka

Kommentare:

  1. Liebe Tinka,
    hmm - und mein Entschluss ist schnell gefallen - den gibt es als Vorspeise am Weihnachtstag!!! Tausend Dank und traumhaft schöne Weihnachten
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elisabeth,
      da freue ich mich wirklich sehr drüber und hoffe, alle sind zufrieden!!
      LG
      Tinka

      Löschen
  2. Genau nach meinem Geschmack! Nach dem etwas schwereren weihnachtlichen Essen eine gute Abwechslung.
    LG, Micha

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für dieses wunderschöne Gericht,ich liebe Melanzanie und ich werde das garantiert machen.
    In den kleinen Förmchen sieht das ja noch viel schöner aus,ich mache ein ähnliches Gericht in einer Auflaufform.
    L.G.Edith.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Edith,
      wieder etwas gelernt, den Begriff Melanzanie kannte ich noch gar nicht!
      LG
      Tinka

      Löschen
  4. liebe tinka, danke für das leckere rezept!!! liebe grüße von angie

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Tinka,

    klingt mega lecker! Vielleicht nicht zu Weihnachten, aber zwischen den Feiertagen... ja da werd ich es mal ausprobieren.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, schmeckt ja nicht nur an Weihnachten :-)
      LG
      Tinka

      Löschen
  6. Liebe Tinka,
    Eine wunderbar leckere Vorspeise :-)
    In der kleineren Variante wirkt der Auflauf sehr edel...
    Das werde ich auf jeden Fall kochen.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Hi Tinka,
    ich schon wieder.
    bei dir gibt´s ja sehr leckere Sachen, da muss ich mal noch weiter schauen :)
    Liebe grüße andrea.

    AntwortenLöschen