11.09.2014

Apfelpflückzeit - und eine super leckere Apfel-Mandel-Tarte

Wie jedes Jahr gehen wir, wenn die ersten Äpfel reif sind, zu unserem Lieblings-Apfelbauer, um unsere Äpfel selber zu pflücken! Immer wieder schön!






  

Und natürlich musste ich dann auch gleich etwas backen - diesmal eine Apfel-Mandel-Tarte!




Absolut empfehlenswert, die Tarte hält sich tagelang und schmeckt wunderbar leicht nach Marzipan! 

Apfel-Mandel-Tarte

Zuerst bereitet ihr einen Mürbeteig zu aus 250g Mehl, 75 Zucker, einem Ei und 125g Butter oder Margarine. Diesen in Folie gewickelt ca. 30min in den Kühlschrank legen. 

Eine Tarteform fetten und den Teig darin gleichmäßig verteilen. Im vorgeheizten Ofen bei 180C etwa 20min vorbacken. Leicht abkühlen lassen. 

Für die Füllung:

Einen Apfel klein würfeln, sofort mit dem Saft einer halben Zitrone vermischen und einen viertel Teelöffel Zimt hinzufügen. 

Ein Ei trennen, das Eiweiß steif schlagen. 

In einer Pfanne 150g Agavensirup mit der Apfelmischung leicht erwärmen. Vom Herd nehmen, das Eiweiß untermischen und die Pfanne wieder auf den Herd stellen. Bei leichter Hitze das Eigelb unterrühren, solange weiterrühren, bis eine dickliche Masse entsteht. Wieder vom Herd nehmen und 200g gemahlene Mandeln untermischen. Die Mandelmasse auf dem Mürbeteig verteilen, mit Alufolie abdecken und beschweren (ich habe Mehlpackungen genommen). Das Ganze etwa 30min ruhen lassen. 

Inzwischen Streusel zubereiten aus 75g Butter oder Margarine, 150g Mehl, 75g Zucker, einem Eigelb und einer Prise Salz. 

Die Streusel auf die Mandelmasse geben und den Kuchen im Ofen bei 180C ca. 30min backen, bis die Streusel schön braun sind. 

Der Kuchen war hier ratzfatz alle :-)


Liebe Grüße

Tinka

Kommentare:

  1. Hmm, das sieht wieder sehr lecker aus. Bei uns gibt es keine Apfelbauern, aber die Gemeinde hat diese Woche das Obst versteigert. Ich war zwar zu spät, hoffe aber auf einige Überbleibsel und einen Termin bei der Mobilen Saftpresse.
    Bis bald und liebe Grüße,
    Catou

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Versteigert? Hab ich noch nie von gehört, das ist ja was!
      LG
      Tinka

      Löschen
  2. Oh wie schön Tinka, das habe ich mir auch für die nächsten Tage vorgenommen und freue mich schon. Habe hier in der Nähe nämlich eine kleine Apfelplantage entdeckt, wo man selbst pflücken kann. Dein Tarterezept werde ich dann vielleicht auch mal testen.
    Herzliche Grüße
    Birthe

    AntwortenLöschen
  3. Sieht gaaanz lecker aus! Da ich dieses Jahr noch keinen Apfelkuchen gebacken habe, könnte ich diesen direkt mal probieren. Eine tolle Tarte-Form hast du, so im alten Stil!

    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Tinka,

    dein Apfelkuchen sieht so lecker aus. Ich glaube, den probiere ich am Wochenende einmal aus.

    Liebe Grüsse
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Ich mag`s,
    wenn`s schön mandelig-marzipanig schmeckt!
    Daher werde ich mich unbedingt an deinem
    Tarterezept versuchen, liebe Tinka!

    Einen schönen Tag dir noch!

    Liebe Grüße,
    Anke

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Tinka,
    schon als ganz kleines Mädel mochte ich die Cox Orange sooo gern, gerade am Bodensee gibt es sie recht häufig. Aus eigener Ernte werden wir dieses Jahr recht leer ausgehen.
    Diese Tarteform macht einfach was her, und wenn dann Noch mit Marzipan, dann ist er einfach unwiderstehlich !!!!!!
    Ich schicke liebste Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Tinka.
    danke für das Rezept ... speichere ich mir gleich ab ...
    Im Moment bin ich sowieso im Tarte- Fieber ...

    Äpfel. Zwetschgen, Kirschen ... ich finde alles direkt vom Baum schmeckt am Besten ...

    Herzliche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Tinka,
    Eine schöne Idee zum Apfelbauern zu gehen und die Äpfel selbst zu ernten :-)
    Deine Apfeltarte sieht super aus, tolles Rezept.
    Die Form ist klasse!!!
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Haaalölleeee
    HOB grod dein BLOG entdeckt
    Soooooo scheeeen hast das do
    Hob di glei gschpeichert
    Damit i die wieda find
    Los da no an liaben GRUAß do aus TIROL
    Bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Tinka,
    dein leckeres Apfel-Rezept kommt ja wie gerufen!! Unser Apfelbaum hat sooo viele Äpfel, so dass ich dringend nach neuen Apfelrezepten suche! Die Tarte wird morgen gleich gebacken!!
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Rosalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rosalie,
      bin gespannt, ob sie Euch auch so gut schmeckt!!!
      LG
      Tinka

      Löschen
  11. Liebe Tinka,
    das ist ja ein Traum....die Äpfel selber beim Obstbauern vom Baum pflücken....Deine Tarte sieht super aus, ich werde sie auf jeden Fall mal backen.
    VlG
    Birgit

    AntwortenLöschen
  12. Das sieht ja nach Spaß aus! Herrlich! Selber pflücken und aus der Ernte gleich was leckers zaubern! Das Rezept klingt toll! Bei den schönen Fotos bekommt man gleich Lust- auf´s selber pflücken und aufs backen :-)
    Liebe Grüße, Renate

    AntwortenLöschen
  13. Auf einer Apfel-Plantage waren wir kürzlich auch. Nur mit dem Posten komme ich z.Zt. einfach nicht nach.
    Es macht wirklich Spaß. Mit unseren Kindern haben wir das früher auch schon gemacht. So kann man sich seine Äpfel selbst aussuchen und braucht nicht einmal Apfelbäume im Garten.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen