29.08.2014

Laugenkonfekt mit Käsedip oder auch als süße Variante mit Zimtzucker

So, jetzt sind wir auch noch vom zweiten Urlaub zurück, schön war es, wenngleich das Wetter von Daunenjacke (ehrlich! Ich habe viele mit einer gesehen!) zu Trägertop wechselte. Wir waren nochmals im Münsterland, an der holländischen Grenze. Aber nun bin ich auch froh, wieder mal wieder länger daheim zu sein :-)

Inspiriert von den Reisen habe ich auch noch neue Rezepte ausprobiert!

In den USA gibt es eine Kette, die hauptsächlich Brezelvariantionen verkauft, Auntie Anne`s. Wir haben mal eine probiert und sie war wirklich gut. Ich fand es witzig, dass dort kleine Laugenbrötchen in einem Becher als Snack verkauft wurden und habe mir überlegt, das daheim mal zu backen. 

Und so sind diese kleinen Laugensnacks entstanden! Salzig mit Käsedip für alle, die es herzhafter mögen...


...und als süße Variante mit Zucker und Zimt für die, die Süßes mehr lieben. 


Grundteig:

300ml Wasser, 1 Packung Trockenhefe, 15g geschmolzene Magarine und 420g Mehl

plus - für den salzigen Teig - 
2 TL Salz
1 TL brauner Zucker

plus - für den süßen Teig - 
3 EL braunen Zucker
1 Prise Salz

Die Zutaten gut miteinander verkneten und den Teig an einem warmen Platz abgedeckt ca. eine Stunde gehen lassen. 

Dann nochmals durchkneten, ggf, etwas Mehl darunter mischen und den Teig in vier Teile teilen, jeweils zu einer Rolle formen und von dieser kleine Stücke abschneiden. 

Ofen auf 180C vorheizen. 

In einem Topf 1 1/2 l Wasser und 4 EL Natron auflösen. Aufkochen lassen, Hitze etwas reduzieren (es sollte sieden) und nach und nach die kleinen Teiglinge hineingeben. Ca. 30sec ziehen lassen, mit einem Schaumlöffel herausholen und das Laugenkonfekt im Ofen nochmals ca. 15min backen, bis die Stücke schön braun sind. 

Käsedip:

Einen Esslöffel Magarine schmelzen lassen, einen Esslöffel Mehl hinzufügen und unter Rühren zu einer Mehlschwitze verarbeiten. Nach und nach bei geringer Hitze etwa 1/4l Milch hinzugeben, so dass eine dickliche Soße entsteht. 2 TL körnige Brühe und etwas Salz unterrühren. Vier Scheiben Cheddarkäse (oder Scheibletten) darin schmelzen lassen und zu dem Laugenkonfekt servieren. 

Süßes Konfekt: 

Die noch warmen Laugenstücke mit geschmolzener Butter bestreichen, etwas abkühlen lassen und in einer Zucker-Zimt-Mischung wälzen. 


Liebe Grüße

Tinka

Kommentare:

  1. Liebe Tinka, oh wir lieben Laugengebäck ! Aber ich habe mich da noch nicht selbst dran getraut. Mit Deinem Rezept könnte es klappen:) Danke für´s Zeigen , Lg Sabrina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sabrina,
    ich auch nicht, aber es ist gar nicht so schwer :-)
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  3. Wow, Tinka! Du hast das Laugengebäck selbst gemacht!
    Ich hab bisher auch immer tiefgefrorenes aufgebacken.
    An Ellas Kinderparty habe ich Laugenstangen in kleine Bällchen zerteilt und dann aufgebacken.
    Laugenkugeln sozusagen.
    Das kam bei den Kindern supergut an.
    Dein Rezept klingt gut und auch gar nicht soooo schwer.
    Vielen DAnk!
    Ganz liebe Grüße
    Melanie
    P.S.: Deine Floridabilder waren klasse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Melanie,
      danke! Das mit den Laugenstangen ist die schnelle Methode, aber genauso lecker!
      LG
      Tinka

      Löschen
  4. Liebe Tinka,
    Ein spannendes Rezept, ich habe noch nie Laugengebäck gemacht...
    Bin sehr gespannt darauf.
    Ein schönes Wochenende,
    Sabine

    AntwortenLöschen