06.07.2014

Kakaoschnecken - aus Ungarn

Diese Woche war mein Mann in Budapest! 


Von dort hat er uns einige süße Leckereien mitgebracht. 

Das hat mich dazu inspiriert, mal eine ungarische Süßigkeit zu backen. 

Entstanden sind diese leckeren Hefeteig-Kakaoschnecken, die es wohl dort in vielen Bäckereien zu kaufen gibt (wenn ich mal in Budapest sein sollte, was ich unbedingt mal möchte, werde ich darauf achten). Sie ähneln den schwedischen Zimtschnecken, sind aber statt mit der Zimtmischung nur mit Kakaopulver gefüllt. 


Hefeteig-Kakaoschnecken

Einen halben Hefewürfel in 300ml warmer Milch auflösen und ca. 10min stehen lassen. 500g Mehl, ein Eigelb, 20g Zucker, eine Prise Salz, 50g Butter und die Milchmischung gut miteinander verkneten (das geht am besten mit der Hand). In einer Schüssel abgedeckt an einem warmen Ort ca. eine Stunde gehen lassen. 

Dann zu einem großen Rechteck ausrollen. Einen gehäuften Esslöffel gesüßtes Kakaopulver darübersieben, so dass die gesamte Fläche gut mit dem Kakao bedeckt ist. Von der schmalen Seite her aufrollen und mit einem Messer in Scheiben schneiden. 

Die so entstandenen Schnecken auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und zugedeckt nochmals ca. 30min gehen lassen. 

Die Hefeschnecken im vorgeheizten Ofen bei 180C etwa 15min backen. Währenddessen 150ml Milch mit 50g Butter erwärmen, auf die halbfertigen Schnecken streichen und nochmals ca. 10min fertigbacken (sie werden dadurch schön knusprig auf der Oberseite).

Am besten frisch genießen! 


Sehr gut schmecken sie auch in Kakao getunkt zum Frühstück! 


War jemand von Euch schon einmal in Budapest?

Liebe Grüße

Tinka

Kommentare:

  1. Liebe Tinka,
    Eine köstliche Leckerei hast Du da gezaubert :-)
    Ich liebe das Tunken in Kakao und habe es bis heute noch nicht abgelegt, hüstel...
    Ich war leider noch nie in Budapest.
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Oooooh sehen die lecker aus! Erinnern mich an die Schnecken, die meine Oma immer machte: unter den Kakao kam noch eine Schicht Margarine oder Butter (dann wird's noch saftiger) und zum Kakao gesellten sich gehackte oder gemahlene Haselnüsse und ein paar Rosinen :) Aber mit Kakao pur sind sie wahrscheinlich auch oberlecker, werde ich bald mal ausprobieren :)
    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Vanessa,
      so mache ich sie definitiv das nächste Mal!!!
      LG
      Tinka

      Löschen
  3. Liebe Tinka,
    das Rezept habe ich mir sofort aufgeschrieben, wird gemacht, ich mag keinen Zimt, aber liebend gerne Hefegebäck.
    Budapest lohnt sich auf jeden Fall, man muss unbedingt eins der Bäder besuchen. Wir waren im besagten Bad in dem sich die Herren auf Firmenkosten Damen kommen ließen. Wir waren mit Freunden dort.
    Liebe Grüße aus Düsseldorf
    Sabine Z.

    AntwortenLöschen
  4. Halolo Sabine,
    das möchte ich auch zu gern machen - eins der Bäder dort besuchen! Wenn Du die Schnecken machst - die Idee von Vanessa finde ich auch gut!!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Tinka,
    ich war ... aber das ist schon sooooooo lange her ... das zählt schon fast nicht mehr ...
    Danke für das Rezept ... im Moment bin ich etwas backfaul ... ich sollte echt auch mal wieder in die Pötte kommen ...
    Doch ich liebe im Moment Eis in jeglicher Art und Weise ...

    Herzliche Grüße

    Jutta

    AntwortenLöschen
  6. Mist ... ist jetzt mein Kommentar weg ...?!
    dann noch mal ...
    In Budapest war ich schon ... aber es ist leider viel zu lange her ...
    Danke für dein Rezept.

    Herzliche Grüße

    Jutta

    AntwortenLöschen