20.06.2014

Süß trifft sauer: Stachelbeer-Rührkuchen

Wir haben einen kleinen Stachelbeerbusch im Garten. Bisher mochte ich die kleinen, roten Stachelbeeren nicht sonderlich, sie waren viel zu sauer und meist war es so, dass die Vögel den Strauch über Nacht geplündert hatten. Nicht so dieses Jahr, die Beeren schmecken viel süßer als sonst und sie sind bisher auch von den Vögeln verschont geblieben. 

Daher habe ich mir überlegt, einen Teil der Früchte zu verbacken!


Herausgekommen ist wieder ein schlichter Kuchen, denn die sind mir am liebsten - ein Stachelbeer-Rührkuchen. Ich finde die Kombination des süßen Kuchens mit den sauern Stachelbeeren sehr lecker. Geschlagene Sahne passt hier hervorragend dazu! 




Stachelbeer-Rührkuchen 

Streusel zubereiten aus 50g Zucker, 50g Butter oder Magarine, 100g Mehl und 2-3 EL Milch. Beiseite stellen. 

Für den Rührteig 200g Magarine oder Butter schaumig rühren, nach und nach 3 Eier hinzufügen. 100ml Milch unterrühren. 350g Mehl mit einem halben Beutel Backpulver mischen und unter den Teig rühren. Eine Springform fetten, den Teig hineingeben. 200g Stachelbeeren waschen und auf dem Teig verteilen, mit Streuseln bedecken und im Ofen bei 180g ca. 45min backen. 


Viele machen sich ja nichts aus Stachelbeern, mögt ihr sie? Man kann die Früchte in diesem Rezept natürlich beliebig ersetzen. 

Liebe Grüße

Tinka

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Tinka,
    was heißt hier schlicht??? Ein wundervoller Kuchen ist das, der sofort nachgemacht wird, wenn meine Stachelbeeren endlich endlich endlich reif sind!
    Danke
    Hab ein traumhaftes Wochenende
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Tinka,

    da kann ich "Tante Mali" nur beipflichten. Sieht doch toll aus. Ich bin ebenfalls stolze Besitzerin eines solchen Busches, und auch mir schmecken sie dieses Jahr besser denn je. Ich habe aus der einen Hälfte einen Crumble mit Rhabarber, den ich noch im Tiefkühler hatte, draus gemacht.

    Rate mal, was mit der anderen Hälfte geschehen wird...

    VLG und schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
  3. Der Kuchen sieht superlecker aus, liebe Tinka, aber bei mir würde es niemals so weit kommen ;)...........ich würde den Strauch schon plündern, noch bevor die Stachelbeeren richtig reif sind. Ich lieeeeeeeeebe Obst und Beeren ganz besonders - Stachelbeeren schmecken absolut himmlisch, finde ich! Kaufe mir immer Unmengen davon und leider bleiben trotzdem nie welche für Kuchen oder Marmelade übrig ;). Ganz lieben Dank auch, für deine mitfühlenden Zeilen und dir und deinen Lieben ein herrliches Wochenende,

    bis bald, herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
  4. Mmmmmhhh..... Lecker !

    Liebe Grüsse
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Bei mir ist es bei Stachelbeeren ähnlich wie beim Rhabarber. Beides hatten meine Eltern früher im Garten, aber mir waren sie einfach viel zu sauer. Und heute, da kaufe ich sie mir sogar, einfach weil ich sie im Kuchen so gerne mag. Und dein Kuchen sieht sehr lecker aus!

    LG Eva

    AntwortenLöschen
  6. genau SO mag ich stachelbeeren!
    herzliche grüße & wünsche an dich ;-)
    amy

    AntwortenLöschen
  7. Okay ... ich sags mal einfach so ... Stachelbeeren liebe ich nicht gerade ... aber egal ... es gehen bestimmt auch Sauerkirschen ...

    Soooo viele Nettigkeiten ... wunderschön ...
    Aber am Schönsten die die Bilder von deiner tollen Rose ... einfach ein TRAUM ...

    Hab einen schönen Sonntag
    Herzliche Grüße

    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tinka,
      leider kann sich meine Freundin nicht mehr genau daran erinnern wo sie den Amerika-Lampion her bekommen hat, da sie eine Rundreise gemacht haben und in vielen Geschäften waren :-)
      Sie meint es könnte bei Hobby Lobby oder einem Partystore gewesen sein ...

      Löschen
    2. Danke, dann schau ich mich mal um :-))
      LG
      Tinka

      Löschen
  8. The berries look good Tinka and your cake delicious!!

    Wishing you a happy week!

    Madelief x

    AntwortenLöschen