29.01.2014

White Week: Stracciatelleacreme & kleines DIY

Stracciatellacreme kannte ich bisher nur in Pulverform, diese fertige Dessertspeise, die man in Milch rührt. Von dieser bin ich allerdings nicht so angetan, da sie sehr süß ist. Also musste eine Alternative her! Ich habe etwas herumprobiert und herausgekommen ist diese Stracciatellacreme, die auch prima für Gäste geeignet ist! Und das beste: man kann sie bereits am Morgen zubereiten, denn die Creme muss ein paar Stunden im Kühlschrank stehen, um fest zu werden, so hat man Zeit für die restlichen Vorbereitungen. 




*TIPPS*

Verwendet auf alle Fälle Bio-Vanillepuddingpulver!! Nimmt man das normale, so verfärbt sich die Creme gelblich. 

Solltet ihr kein Sahnesteif im Haus haben (und es Euch bevorzugt am Sonntag auffallen), so gibt es einen einfachen Trick: vermischt Puderzucker und Stärkemehl zu gleichen Teilen (DAS hatte ich im Haus :-)) und gebt es beim Rühren mit in die Sahne. Funktioniert bestens. 

Das Rezept ist für zwei Portionen!

***

Und hier habe ich noch ein kleines DIY für Euch! Ich finde diese Schneeflocken aus Muffinförmchen zu schön! Man kann sie als Untersetzer benutzen oder - wie ich es in einem der oberen Fotos gebastelt habe - die einzelnen Zuschnitte auffädeln und als Girlande aufhängen. Eine tolle Anleitung, wie man die Schneeflocken erstellt, findet ihr auf diesem Blog!



Liebe Grüße

Tinka

Kommentare:

  1. ...kaum ist Schoko drin, steht Gabi schon auf der Matte :O)
    Die Schneeflocken sind ja der Hit! Deine Fotos übrigens auch. Darf ich dich fragen, mit welcher Kamera du fotografierst?
    Ich schicke so liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gabi,
      danke! Ich fotografiere mit der Canon 1100D und lerne noch jeden Tag dazu....
      LG
      Tinka

      Löschen
  2. Das hört sich nach einem sehr leckeren Dessert an. Sehr praktisch ist, das man es so gut vorbereiten kann!
    Deine Fotos sind sehr schön geworden!
    Viele Grüße von Andrea & Mirja

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Tina,
    hm, lecker, Stracciatella-Creme…die kommt bei meinen Kinder bestimmt gut an!:-)
    Das DIY ist klasse! Sieht sehr schön aus!
    Hab einen schönen Tag, liebe Grüße, Diana

    AntwortenLöschen
  4. Oh wie lecker klingt das denn?! :D
    Danke für das feine Rezept!

    Gruß scrapkat

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Die mache ich auch bestimmt nochmal, die IST lecker :-))
      LG
      Tinka

      Löschen
  5. Deine Bilder sind so wunderschön.
    Die Kokosmakronen haben herrlich gut geschmeckt.Lg.Edith.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Edith,
      Du hast sie schon nachgebacken? Das freut mich!!!
      LG
      Tinka

      Löschen
  6. Oooooh wie schön und du hast alles wirklich ganz wundervoll festgehalten! DANKE für diese wundervolle Inspiration.

    Ganz liebe Grüße, AnnCa

    AntwortenLöschen
  7. Die Schneeflocken aus Muffinförmchen sind ja TOTAL süß!! Dein Rezept auch, aber ich bin ja gerade gar keine Süße... ;-)

    LG Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab es gerade gelesen! Oje, Schonkost. Ich muss auch zum Allergietest. Hoffentlich blüht mir nichts ähnliches.
      LG
      Tinka

      Löschen
  8. Hallo liebe Tinka!
    Ich mag die Muffinsternchen, aber noch mehr die Borte um Deine Gläser! Das finde ich sehr hübsch!!!
    Das Rezept habe ich abgespeichert, aber mein Unbehagen rohen Eiern gegenüber schreckt mich da wahrscheinlich ab. Meinst Du, man kann das Eigelb einfach weglassen?
    Lieben Gruß,
    Catou

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Catou,
      ich ja auch nicht!!!! Ich würde kein rohes Ei verwenden! Aber das im Rezept hier wird ja nochmals aufgekocht - also kein Problem!
      LG
      Tinka

      Löschen
    2. Okay, super! Wer lesen kann und so.... Danke für die Antwort!
      Lieben Gruß,
      Catou

      Löschen
  9. Sind die süss! Sehr sehr hübsch!

    <3

    Martina

    AntwortenLöschen