16.05.2013

Selbst ist die Frau! DIY Unterlage für Fotos

Schon lange wollte ich mir mal eine türkise Unterlage für Fotos selber machen! Leider bin ich handwerklich nicht sonderlich begabt....neulich hatte ich dann aber die Idee, einfach ein paar Bretter im Baumarkt zu besorgen, diese zu zersägen, entsprechend zusammenzuschrauben und zu streichen. Total easy, oder? Gesagt, getan. 

Erster Schritt: In den Baumarkt fahren. Zwischen zig Brettern herumirren, bis man bemerkt, das die Bretter, die man braucht, in einer separaten Halle sind. Dort zwischen fahrenden (!) Autos zig Gänge ablaufen, bis man endlich die entsprechenden Bretter auf ca. 2m Höhe entdeckt. Zum Glück liegen ein paar etwas schräg, so kommt man gerade so ran, Splitter inbegriffen. 

Zweiter Schritt: Mit den Brettern in die Schraubenabteilung gehen und vor gefühlten 1000 verschiedenen Schraubenarten stehen. Irgendwann die Holzschrauben finden und sich erstmal deutlich verschätzen, wie dick die Bretter wirklich sind (deutlich dünner als man dachte). Nach einer halben Stunde endlich ein paar passende Schrauben in der Tüte haben, zum Verkäufer gehen und fragen, ob das auch tatsächlich Holzschrauben seien. Er denkt (!) schon. Gut. 



Dritter Schritt: Stolz die Bretter in den Garten legen und eine Säge holen. Unter den Augen des handwerklich begabten Nachbarn anfangen, diese zu zersägen. Nachbar hebt eine Augenbraue und meint, Handwerk sei wohl nicht so meins, geht in den Keller, holt eine Profikreissäge und zersägt meine Bretter innerhalb von zwei Minuten. Überreicht mir diese mit der Bemerkung, dass ich wohl sonst noch heute abend gesägt hätte. Vermutlich, oder das Projekt auf den Wertstoffhof gefahren. Nette Nachbarn muss man haben!



Vierter Schritt: Bretter zusammenschrauben! Das kann ja nun wirklich jeder! Leider will die Schraube nicht so wie ich will. Also nochmals Nachbarn herbeirufen und jammern, dass das sicherlich die falschen Schrauben sind. Nachbar versenkt die Schraube allerdings innerhalb von Sekunden im Brett. Gut, doch die richtigen. Stolz schaffe ich Schraube zwei bis sechs ebenso in die Bretter zu bohren. Schrauben sieben und acht wollen nicht. Nach über einer viertel Stunde gebe ich auf. Leider ist Nachbar inzwischen verschwunden. Idee. Noch-Ehemann ist gerade in der Nähe, ein Anruf, schon ist er da. Meint, wie ich denn Schraube zwei bis sechs geschafft hätte, der Aufsatz des Akkuschraubers sei komplett falsch. Bohrt Schraube sieben und acht innerhalb von Sekunden in die Bretter. 



Fünfter Schritt: Streichen. Komplett allein geschafft! Geht doch! Nach so viel Arbeit könnte man ja mal einkaufen gehen. Brett kann ja derweil draußen trockenen. Dummerweise schüttet es während man fröhlich im Supermarkt ist. Daheim sieht die Farbe recht zerlaufen aus. Der Schritt musste wiederholt werden. 




(So sieht das ganze dann in der Anwendung aus) 

Sechster Schritt: Beschließen, das weiß auch gut aussieht und man dringend Schritt eins bis fünf wiederholen muss, um noch eine türkisfarbene Unterlage zu haben. In den Baumarkt fahren, zielstrebig die Bretter holen, sie dort zuschneiden lassen (!!!), innerhalb weniger Minuten die Schrauben einpacken alles bezahlen. Bretter zusammenschrauben, streichen (naja, eher hellblau, aber auch schön, leider ist der Rasen jetzt enzianblau, wieso müssen Farbtöpfe auch umfallen), fertig, na, ist doch gar nicht soo schwer :-))


Liebe Grüße




Kommentare:

  1. ...wow, liebe Tinka,
    bist du grad ein Energiebündel, ich nehm gern was ab ;O)
    Das letzte Foto ist genial, dürfen wir die andere auch sehen?
    Servus
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Schön ist die "Unterlage" geworden. Das ist auch ein Projekt, was bei mir noch ansteht.
    Bin auf Unterlage 2 gespannt.

    Lieben Gruß
    Teresa

    AntwortenLöschen
  3. Tausendsassa du :-))))))))!!! Hahaha, wenn ich handwerkle sieht das genauso aus! Spaß ist, wenn man einfach trotzdem weitermacht! :-)! LG Anne

    AntwortenLöschen
  4. ...ach so, ich meinte die andere Farbvariante, lach ---- nee alles OK, alle Fotos sind sichtbar!
    Liebste Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  5. hallo tinka,
    für solche fotohintergründe muss immer mein liebster herhalten ;) und du erinnerst mich daran das ich schon lange eine in türkis haben wollte, er muss wohl am WE ran an die arbeit ;)

    liebe grüße
    saskia ♥

    AntwortenLöschen
  6. @Gabi: Dann ist ja alles ok :-)) Die ist noch nicht so, wie ich es will, die andere Farbvariante :-)
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  7. ...genial..!!!
    Lieben Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Tinka,

    das hätte ich auch sein können ! Ich habe mir dafür eine Tapete mit Holzmuster gekauft ! Auf jeden Fall hat sich die Mühe gelohnt, der Untergrund sieht toll aus und die Bilder auch. Lg Sabrina

    AntwortenLöschen
  9. So ähnlich würde das bei mir auch laufen. Möchte mir auch schon länger Unterlagen für Fotos machen, aber bin noch nicht dazu gekommen. Allerdings habe ich auch ein Platzproblem bei den vielen Farben, die ich gerne hätte.... ;-)

    LG Nina

    AntwortenLöschen
  10. Uii, die ist aber toll geworden!
    Herzallerliebst
    ANNi

    AntwortenLöschen
  11. Klasse!!! Danke für den tollen Tipp!
    Ich wollte schon lange einen weißen Bretterhintergrund.
    Türkis ist auch eine gute Idee!
    Viele, liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Tinka,
    Danke für Deinen Kommentar wegen der Zeitschrift, ich werde Ausschau halten!
    Das mit dem Brett hätte hier aus so ablaufen können, aber schon allein für das Spargelbild hat es sich gelohnt!!!
    Liebe Grüße,
    Catou

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Tinka,

    ich brauche auch unbedingt einen Fotohintergrund und in der Holzabteilung des Baumarktes habe ich auch schon gestanden. Aber ich war mir nicht sicher, wie groß ich diesen Fotohintergrund sägen soll.
    Kannst du mir vielleicht verraten, wie groß deiner geworden ist? Das wäre toll.

    Viele liebe Grüße
    Nicole aus Frankfurt

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Nicole,
    ja, gern, ich habe die Bretter auf 60cm zuschneiden lassen!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  15. Prima, vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Meine Unterlage ist momentan eine geweißelte Biertischgarnitur, aber die kann man so schlecht von a nach b schleppen ;)

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen