02.07.2009

Sommergedicht


Ilse Kleberger


Sommer

Weißt du, wie der Sommer riecht?
Nach Birnen und nach Nelken,
nach Äpfeln und Vergissmeinnicht,
die in der Sonne welken,
nach heißem Sand und kühler See
und nach nassen Badehosen,
nach Wasserball und Sonnenkrem,
nach Straßenstaub und Rosen.

Weißt du, wie der Sommer schmeckt?
Nach gelben Aprikosen
und Walderdbeeren, halb versteckt
zwischen Gras und Moosen,
nach Himbeereis, Vanilleeis und Eis aus Schokolade,
nach Sauerklee vom Wiesenrand
und Brauselimonade.

Weißt du, wie der Sommer klingt?
Nach einer Flötenwiese,
die durch die Mittagsstille dringt:
Ein Vogel zwitschert leise,
dumpf fällt ein Apfel in das Gras,
der Wind rauscht in den Bäumen.
Ein Kind lacht hell, dann schweigt es schnell
und möchte lieber träumen.


Kennt ihr das Gedicht? Ich finde es ein wunderschönes Sommergedicht, mein Sohn hat es in der Schule gelernt!

Kommentare:

  1. Liebe Tink,
    das ist wunderschön! Wenn Du magst schau Dir doch das Bild in meinem Post von gestern an , passt doch wie die F... auf´s Auge. :o)
    so ist für mich Sommer !
    Herzlichen Dank und liebe Grüße --- Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Ich kenne es - wunderschön!
    Einen schönen Tag wünsche ich Dir,
    ganz liebe Grüße, Yvonne

    AntwortenLöschen
  3. Ich kannte es nicht...ist aber wunderschön!

    Einen tollen Sommertag wünscht die Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Tinka,

    das Gedicht ist wirklich toll...kannte ich gar nicht...

    GLG
    Tanja

    AntwortenLöschen
  5. ja nicht nur ein schönes Gedicht,
    auch auf der Seite bei der Sendung mit der Maus gibts das Ganze als Kinderlied,.einfach schön und sinnlich gesungen...

    AntwortenLöschen